Seite wählen

Holzmedaillen für Lotti und Illia

Beim bundesoffenen Sichtungsturnier in Holzwickede verpasste Lotti den Sprung auf das Podest äußerst knapp. Der Wettkampf startete schon mit einer ungünstigen Auslosung, von der sich das Sportler-Trainergespann Nettesheim/Garling aber nicht aus der Ruhe bringen ließ. Im ersten Kampf traf Lotti auf die starke Kämpferin Maya Toszegi aus Bayern. Sie konnte den Kampf lange offen gestalten und gab kurz vor Kampfende doch noch eine Wertung ab. Somit ging es nun in die Trostrunde. Nach einem hart umkämpften Duell gegen Anna Muradyan aus NRW, den sie mit 3 Shidos und Waza-ari gegen ihre Gegnerin für sich entscheiden konnte, kam es zur Revanche gegen die Kämpferin Nadja Knelling aus Bayern. Bei der Deutschen Meisterschaft musste Lotti noch eine schnelle Niederlage einstecken. Würde Sie es heute besser machen? Die Antwort lautet Ja. Mit zwei Waza-ari Wertungen ging sie als verdiente Siegerin von der Matte. Die vielen Randori Runden gegen die Bayerin beim DJB-Lehrgang in Kienbaum hatten sich ausgezahlt. Der Traum von der Bronzemedaille ging also weiter. Ausgerechnet ihre ehemalige Mitschülerin Colin Kammradt stand diesem nun im Weg. Die beiden kennen sich in und auswendig und so war klar, dass dies weder ein schöner noch schneller Kampf werden würde. Im Golden Score konnte Lotti die entscheidene Wertung mit ihrer Spezialtechnik erzielen und wiederum als Siegerin von der Matte gehen. Anschließend ging es im Kampf um Bronze gegen die Erzrivalin Miu Richter aus Potsdam. Am Ende hieß die Siegerin Miu und die Enttäuschung war riesengroß. Dennoch kein Grund für Traurigkeit. Mit der Platzierung konnte Lotti wieder zeigen, dass sie im 52 kg Limit eine gestandene Athletin geworden ist. Wenn sie es schafft, Griffkampf und Kampftaktik zu verbessern und fleißig trainiert, reicht es beim nächsten Mal wieder für das Podest, da ist sich Trainerin Susi Garling sicher. Gleiches gilt für den JC-90 Fighter Illia Ternak. Er kämpfte zeitgleich beim bundesoffenen Sichtungsturnier in Herne und musste sich nach 3 gewonnenen und 2 verlorenen Kämpfen ebenfalls mit Platz 5 zufriedengeben.

Interesse geweckt?

Probetraining?

Dann nimm Kontakt auf oder komm einfach mal vorbei

Stendaler Str. 26

15234 Frankfurt (Oder)

 

E-Mail: info@judoclub90.de

Telefon: 0335 65488 

Telefax: 0335 65498-33