Seite wählen

Livia und Charlotte sorgen für Überraschung

Beim Bundesichtungsturnier der U16 in Düsseldorf sorgten die Neuzugänge des JC 90 Frankfurt (Oder) für eine Überraschung.

In einem Starterfeld von 192 Sportlerinnen aus der gesamten Republik sowie Polen, Niederlande und Belgien startete Livia in der Gewichtsklasse bis 63 kg furios. In einem ausgeglichenen Kampf gegen eine Berlinerin behielt sie die Nerven und siegte mit Ko-uchi-maki-komi, ihrer Spezialtechnik. Auch den zweiten Kampf beendete sie vorzeitig mit Ippon. Im Poolfinale konnte unser Neuzugang mit zwei Waza-ari Wertungen für sich entscheiden. Nun stand Livia schon im Halbfinale, in dem sie ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance ließ. Souverän setzte sie wieder mit ihrer Spezialtechnik durch und stand somit im Finale. Sportlerin und Trainerin Susi Garling konnten ihr Glück kaum fassen. Hatte Susi doch schon oft die Tränen der Enttäuschung bei ihrem Schützling trocknen müssen. Nun wurde sie für all die Mühen belohnt. Auch wenn das Finale verloren ging, weil Livia etwas die Linie verlor, konnte sie dennoch wieder eine Wertung erzielen, was beweist, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Nun gilt es diese Leistung beim nächsten Sichtungsturnier in Erfurt zu bestätigen.

Auch Charlotte Röder erwischte einen Traum-Tag. Ihrer Spezialtechnik Sode-maki-komi, die sie auf beiden Seiten beherrscht, konnte nur die Belgierin entkommen. Alle anderen Gegnerinnen legte sie damit gekonnt auf die Matte.

Als Sparringspartnerin unserer starken Malin Neumann zeigte sie im Training schon häufiger, dass ihr unangenehmer Kampfstil, den anderen Schwierigkeiten bereitet, nun konnte sie es auch im Wettkampf zeigen.

Parallel kämpfte Oliver Bönisch das erste Mal in seiner neuen Gewichtsklasse bis 50 kg beim Sichtungsturnier der männlichen U18 in Duisburg. Nach einem harten Kampf konnte sein Gegner aus Thüringen im Golden Score mit einer Bodentechnik gegen Oli durchsetzen. Da sein Gegner nicht Poolsieger wurde, schied unser JC 90- Fighter vorzeitig aus dem Turnier aus. Trainer Michael Rex konnte in der Wettkampfauswertung bereits einige Hinweise geben. Diese gilt es nun umzusetzen, um in der neuen Gewichtsklasse Fuß zu fassen.

Wir gratulieren beiden JC-90 Neuzugängen zu diesem grandiosen Erfolg und hoffen, dass sie auch in Erfurt wieder zeigen können was in ihnen steckt.

Interesse geweckt?

Probetraining?

Dann nimm Kontakt auf oder komm einfach mal vorbei

Stendaler Str. 26

15234 Frankfurt (Oder)

 

E-Mail: info@judoclub90.de

Telefon: 0335 65488 

Telefax: 0335 65498-33