Am vergangenen Sonntag fand in Potsdam/Babelsberg der jährliche Mazda-Cup im Judo statt. Diesen nutzte die Sportschule Frankfurt/Oder zur Vorbereitung auf das in zwei Wochen bevorstehende erste wichtige Sichtungsturnier des DJB in Bremen.
Dementsprechend motiviert und konzentriert gingen die 10 Schüler in den Altersklassen u18 in den Wettkampf. Neben den vielen Vereinen aus Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern standen vor allem die Duelle mit den starken Potsdamern im Blickpunkt.
Besonders hervorzuheben sind die männlichen Sportsfreunde Jannik Bölke (-55 kg), Manuel Biedermann (-60 kg) und Elias Pracht (-66 kg), die am Ende verdient als Sieger nach Hause fahren konnten. Zweite wurden Felix Schönicke (-50 kg) und Max Müller (-66 kg), auch sie zeigten eine entschlossene Leistung und mussten sich erst im Finale geschlagen geben. Ebenfalls aufs Podest schafften es Ole Buth (-81 kg) und Kai Ole Pfirrmann (-73 kg) und belegten die 3. Plätze.
„Mit der Leistung der Jungs bin ich zufrieden. Sie haben die vorgegebenen Ziele gut umgesetzt und auch in schwierigen Situationen Lösungsmöglichkeiten gefunden. Jetzt heißt es aber dranbleiben und die verbleibenden 2 Wochen weiter zur Vorbereitung nutzen“, sagte Trainer Michael Rex. (Rex)

IMG_0038

Die Leistungen der U18 weiblich konnten unterschiedlicher nicht sein. Als Aufbauturnier für das Sichtungsturnier in Bremen gedacht, kamen doch einige sehr verschlafen aus der Sommerpause. Aber es waren auch gute Ansätze zu sehen. So lieferte sich die Sportschülerin Sophie Brenndicke (JC Großbeeren) einen spannenden Kampf gegen die EM-Teilnehmerin Marlene Galandi vom UJKC Potsdam. Die Entscheidung fiel erst nach einer kleinen Unachtsamkeit durch Sophie im Goldenscore. Dennoch ein starker Kampf, der Mut macht für die kommenden Aufgaben. Manon Plaumann (JC Samura Oranienburg) musste nach vielen Verletzungen und Krankheit in den vergangenen Wochen über Willensstärke und Kampf in das Turnier finden, welches ihr über weite Strecken gut gelang und mit dem Sieg belohnt wurde. Die JC 90-Athletin Gina Peisker (-63 kg) zeigte schöne Schulterwürfe, glänzte mit ihrer Explosivität in den Wurfansätzen und wurde mit Bronze belohnt. Ihre Vereinskollegin Valentina Stengel (-52 kg) erwischte hingegen einen schwarzen Tag. Sie blieb in einem starken Starterfeld unter ihren Möglichkeiten. Für sie gilt es jetzt Charakter zu zeigen, um in Bremen bestehen zu können. Die in der U15 startende Vanessa Trajcev sicherte sich nach guten Kämpfen die Silbermedaille. Äußert knapp verlor sie das Finale gegen die Sportlerin Helm aus Berlin mit einer kleinen Bestrafung. Mit ihren Platzierungen bewiesen die meisten Sportlerinnen bereits, dass sie auf dem richtigen Weg sind und dass man mit Trainingsfleiß und Leidenschaft seine Ziele erreichen kann.

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create new-instagram-text-logo
DSC07349
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 192559Besucher gesamt:
  • 18Besucher heute:
  • 89Besucher gestern:
  • 949Besucher letzte Woche:
  • 2183Besucher pro Monat:
  • 1Besucher momentan online: