DSC05637Am Wochenende (05./06.03.) fanden in der Frankfurter Brandenburghalle die  Deutschen Meisterschaften der U21 statt. Natürlich wollten unsere Vereins-Judoka vor heimischer Kulisse voll angreifen und sich möglichst weit vorn platzieren. Mit der U18-Europameisterin (2014) Thea Gercken, der EM-Fünften des Vorjahres Johanna Blietz, der EYOF-Bronzemedaillen-Gewinnerin des Jahres 2013 Jennifer Vogel, dem U18-Deutschen Meister des Vorjahres Emil Kosjanik sowie den beiden Nordostdeutschen Meistern 2016 Laura Krumpholz und Nils Koch hatte der Judo-Club 90 e.V. ein sehr starkes Team am Start, das im Medaillenkampf mitreden kann.

Auch wenn unsere beiden Jungs es leider nicht schafften, sich in Medaillenreichweite zu kämpfen, zeigten die JC90-Kämpferinnen umso mehr ihre Qualität. In der Gewichtsklasse -63 kg gewann Thea Gercken ihre beiden Auftaktkämpfe, bevor sie auf die starke Potsdamerin Dena Pohl traf. Doch auch hier lies Thea nichts anbrennen und besiegte ihre Kontrahentin vorzeitig im Boden mit einer Festhalte. Mit einem weiteren Ippon-Sieg, diesmal mit einem sauberen Uchi-mata, kämpfte sich unsere Frankfurterin ins Finale. Dort gab es ein Duell auf Augenhöhe gegen die Titelverteidigerin Lara Reimann aus Duisburg. Leider beging Thea die erste Unachtsamkeit, die von ihrer Gegnerin sofort ausgenutzt wurde. Aus der Festhalte im Boden konnte sich unsere Athletin leider nicht mehr innerhalb von 20 Sek. befreien. Nach der Bronze-Medaille im Vorjahr kann sich Thea Gercken nun über den Vize-Meistertitel freuen.

In der nächst höheren Gewichtsklasse -70 kg trat unsere JC90-Kämpferin Johanna Blietz an. Trotz vieler internationaler Medaillen hat es Johanna bislang noch nie bei einer Deutschen Meisterschaft auf das Podest geschafft. Umso motivierter agierte sie diesmal. Mit drei vorzeitigen Siegen zog die JC90-Kämpferin souverän ins Halbfinale ein. Mit einer blitzsauberen Außensichel beendete sie den Kampf und konnte sich die Freudentränen über die erreichte Finalteilnahme und die damit schon sichere Medaille nicht verkneifen. Und alle Frankfurter haben sich mit ihr gefreut. Im Finale erging es Johanna ähnlich wie Thea. Nach einer Unachtsamkeit geriet sie in eine Festhalte, aus der es leider kein Entkommen mehr gab. Nichtsdestotrotz freuen wir uns mit Johanna über den Vize-Meistertitel.

Mit Laura Krumpholz und Jennifer Vogel gingen in der Gewichtsklasse -57 kg gleich zwei JC90-Athletinnen an den Start. Beiden gelang mit einem eindeutigen Sieg ein guter Auftakt. Während sich Laura dann aber gegen Mitstreiterinnen geschlagen geben musste, kämpfte sich Jenny bis ins Halbfinale vor. In einem “Kopf an Kopf”-Duell hatte ihre Gegnerin leider knapp die Nase vorn. Unsere JC90-Kämpferin stand damit im kleinen Finale im Kampf um die Bronze-Medaille. Mit starker kämpferischer Leistung erzielte Jenny Vogel mit dem Schluss-Signal noch eine kleine Wertung und konnte sich damit riesig über Bronze freuen.

Wir freuen uns sehr über die gewonnenen Medaillen und sind stolz auf unsere Kämpferinnen. Und auch die Jungs sollten den Kopf nicht hängen lassen. Als junger Jahrgang mussten sie zwar dieses Jahr noch Lehrgeld zahlen, mit fleißigem Training kann das im nächsten Jahr aber schon ganz anders aussehen!

Trainer Benny Biemüller, Vize-Meisterin Johanna Blietz, Bronze-Gewinnerin Jennifer Vogel, Vize-Meisterin Thea Gercken und Trainer Andreas Preschel (von links)

Trainer Benny Biemüller, Vize-Meisterin Johanna Blietz, Bronze-Gewinnerin Jennifer Vogel, Vize-Meisterin Thea Gercken und Trainer Andreas Preschel (von links)

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create
DSC07361
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 164024Besucher gesamt:
  • 66Besucher heute:
  • 91Besucher gestern:
  • 676Besucher letzte Woche:
  • 1258Besucher pro Monat:
  • 4Besucher momentan online: