IMG_6703Was für ein Tag … fix und fertig, kaum noch Stimme, aber dafür sehr zufrieden und mit einem großen Pokal auf dem Beifahrersitz. So ging es für das U12-Team an diesem Sonntag zurück in Richtung Heimat.

6h zuvor trafen sich die JC90-Youngsters der U12 in der Wettkampfhalle in Ludwigsfelde. Erstmals nahm der JC90 an dem Landesjugendpokal teil. Es wartete ein spannender Mannschaftswettkampf und so waren die gewohnten Einzelkämpfer doch noch ein klein wenig mehr aufgeregter als sonst. Mit einer Mischung aus 2007er, 2006er und 2005er Jahrgängen war das JC90-Team ein guter Mix aus jungen und erfahreneren Kämpfern, die top motiviert waren.

Im ersten Kampf traf unsere Mannschaft auf das Team des HSV Cottbus. Gleich hier zeigte sich wie riesig der Zusammenhalt der JC90-Kämpfer war. Lautstark feuerten Sportler und Eltern die kämpfenden Athleten an, während vom Trainer bestmögliche Anweisungen gegeben wurden. Alle Kämpfer gingen konzentriert in die Duelle und schafften es, ihr Potenzial abzurufen. So ging der erste Mannschaftskampf-Sieg souverän mit 5:0 (45:0 UP) an den JC90.

Im zweiten Kampf wartete dann das starke Team des RSV Eintracht auf unsere Kämpfer. Nach einem Ippon-Sieg  von Fynn Lobback (-32 kg) folgte eine Niederlage und ein Unentschieden. Im  Anschluss gab es einen sehr starken Kampf von Arved Hagen Hein (-50 kg), der gegen einen überlegeneren Gegner vollen Mut bewies und beherzt angriff. So schaffte er es sogar einen Yoko (kleine Wertung) und einen Waza-Ari (halber Punkt) zu erzielen. Leider schaffte dies sein Gegner auch und mit einer Bestrafung zuviel verlor Arved denkbar knapp das Duell, gab aber zum Glück nur einen Unterpunkt ab, was am Ende auschlaggebend für das Gesamtergebnis werden sollte. Im Schwergewicht lies Lucas Deutschländer diesmal nichts anbrennen und gewann mit vollem Punkt. Endergebnis: 2:2 unentschieden. Aber dank der besseren Unterpunkte (20:11) ging der Sieg an unser JC90-Team, was für riesigen Jubel sorgte.

Im dritten Kampf durfte dann der junge Eddi Harz in der Gewichtsklasse -32 kg an den Start gehen. Abgezockt setzte er seinen Griff durch, brachte seinen Gegner mit einem Hüftwurf zu Fall und holte dein ersten Sieg. Es folgten Siege von Claas Bänsch (-37 kg), Hannes Peiser (-43 kg), Arved Hagen hein (-50 kg) und Schwergewicht Lucas Deutschländer (+50 kg). Mit 5:0 (50:0 UP) ein klarer Sieg gegen Dynamo Jüterbog und damit ging es in das Halbfinale.

Dort sollte das spannendste Duell des Tages auf uns  warten. Der Gegner war kein geringerer als der UJKC Potsdam. Trotz lautstarker Anfeuerungsrufe musste unser U12-Team gleich zu Beginn zwei Niederlagen einstecken. Eine weitere und der Traum vom Finale wäre dahin gewesen. Doch das Blatt sollte sich wenden. Josef Voroshilovskiy (-43 kg) kämpfte bis zur Erschöpfung und am Ende reichte es für ein Unentschieden in seinem Duell. Arved zeigte seine beste Leistung des Tages und schaffte es, ebenso wie Lucas, einen Ippon Sieg zu erzielen. Damit stand es 2:2 unentschieden und auch nach Unterpunkten gab es mit 20:20 keinen Sieger. So musste Josef nochmal auf die Matte. Es wurde wieder ein spannendes Kopf an Kopf Duell, mit guten Angriffen von Josef, aber auch gefährlichen Aktionen seines Gegners. Doch der Frankfurter erzielt nach 1,5 Min eine kleine Wertung, die er bis zum Kampfende nicht mehr abgab. Unter Freudensprünge seiner Mannschaftskameraden wurde er in Empfang genommen, denn dadurch ging der Kampf gegen Potsdam am Ende 3:2 für den JC90 aus und das Team zog ins Finale ein.

Im Finale wartete dann, aufgrund eines Überkreuzsystems, erneut der RSC Eintracht auf die JC90-Judoka. Leider merkte man, dass das Duell gegen Potsdam ganz schön viel Kraft gekostet hat und nicht mehr das volle Leistungsvermögen abrufbar war. Zwar konnten Fynn Lobback und Lucas Deutschländer erneut punkten, 3 Siege gingen aber auf das Konto von Eintracht, die sich damit am Ende den ersten Platz sicherten.

Trotzdem kann das JC90-Team sehr stolz auf ihrer Leistung sein. Sie zeigten tolle Kämpfe und auch einen beeindruckenden Teamgeist, der so manchen Kämpfer auf der Matte beflügelte und zum Sieg brachte. Hut ab davor und herzlichen Glückwunsch zum tollen 2. Platz!

IMG_6697

Unser Team: v. links stehend: Trainer Gregor Wenzel, Hannes Peiser (-43 kg), Arved Hagen Hein (-50 kg), Josef Voroshilovskiy (-43 kg), Lucas Deutschländer (+50 kg) v. links kniend: Maximilian Scholz, Eddi Harz, Fynn Lobback (alle drei -32 kg) und Claas Bänsch (-37 kg)

 

Weitere Stimmen zum Wettkampf:

“Heute wurde mir und ich denke auch unseren Jungs das Judo nochmal von einer ganz anderen Seite gezeigt. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht dabei zu sein. Jungs, Trainer und Eltern waren ein Team. Man hat sich gegenseitig motiviert, angefeuert und beglückwünscht. Super! (…) Es war wirklich sehr beeindruckend heute!” (L. Harz)

War eine tolle Atmosphäre heute. Super Mannschaft / Team.” (C. Deutschländer)

Wer hätte gedacht, dass Gregor so ein Organ hat?!!” (K. Bänsch)

 

Termine
Jun
24
So
ganztägig Landesliga Heimkampf @ Brandenburg-Halle, OSP Ffo
Landesliga Heimkampf @ Brandenburg-Halle, OSP Ffo
Jun 24 ganztägig
Bei unserem Heimkampf trifft unser junges Team auf: KG PSV Ffo / RSV Eintracht KSC Strausberg JC Bad Belzig
Facebook-create new-instagram-text-logo
DSC07336
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 178753Besucher gesamt:
  • 18Besucher heute:
  • 83Besucher gestern:
  • 742Besucher letzte Woche:
  • 2321Besucher pro Monat:
  • 0Besucher momentan online: