Trainer: Karl Schöneburg

Aktuelles zur Trainingsgruppe

Lea-Sophie Bastian gewinnt Bronze in Warschau

22089650_1924180630930159_1189320558001786264_nAm Wochenende fand das große internationale Turnier “Warschau Open” statt.
Mit Lea-Sophie Bastian, Felix Exner, Elias Pracht und Rico Buchwalter schickte der JC90 gleich 4 Judoka ins Rennen um die Medaillen. Dass das nicht leicht werden sollte, zeigte sich schon durch einen Blick auf das Teilnehmerfeld: 32 Nationen, darunter auch Nationalmannschaften und volle Gewichtsklassen mit bis zu 65 Judoka.
Umso mehr freuen wir uns, dass sich Lea-Sophie Bastian (U20, -70kg) in ihrer Gewichtsklasse auf das Podest kämpfen konnte und über Bronze strahlte (siehe Foto). (mehr …)

Harte Randoris mit polnischem Judo-Team

21751618_1904837026197853_1506777900866784995_nHeute hatten wir wieder unsere polnischen Judo-Freunde beim Stützpunkttraining in Frankfurt (Oder) zu Gast. Bei insgesamt 20 Randori-Runden wurde die Möglichkeit genutzt, gemeinsam zu trainieren. Den polnischen Sportlern hat es so gut gefallen, dass sie bereits am Donnerstag erneut die 3stündige Fährt zu uns nach Frankfurt auf sich nehmen, um am Training teilzunehmen. Wir freuen uns drauf!

Das ferne Japan ruft!!!

IMG_2712Knapp 125 Sportler aus ganz Deutschland trafen sich am Wochenende in Blossin (bei Königs Wusterhausen), um sich auf ein ganz besonderes Erlebnis vorzubereiten. Es geht im Rahmen des Deutsch-Japanischen Sportjugend Simultanaustausches, der mittlerweile schon zum 44. mal stattfindet, ins ferne Japan. Während dieses Sport- und Kulturaustausches, bei dem die Teilnehmer/innen knapp 3 Wochen bei Gastfamilien übernachten, werden das Land und der Sport hautnah kennengelernt. (mehr …)

Judoka bereiten sich auf Japan-Reise vor

11754452_858349054281551_907126664372758079_oIn knapp 2 Monaten wird sich eine 17-köpfige Delegation des Judo-Club 90 Frankfurt (Oder) auf eine 3-wöchige Reise ins Heimatland ihrer Sportart begeben – ins ferne Japan. Im Rahmen des 44. Deutsch-Japanischen Simultanaustausches bekommen die Sportler dann einen tiefen Einblick in die Kultur, Lebensweise und natürlich den Sport des Landes. Besonders, weil nicht etwa in Hotels geschlafen wird, sondern in Gastfamilien. Japanischer Alltag also hautnah. Etwas Japan-Feeling konnten einige Sportler bereits im letzten Jahr erleben, als sie beim 43. Austausch Japaner für 2 Wochen bei sich zu Hause aufnahmen und gemeinsam mit ihnen ein Kultur- und Sportprogramm durchführten. Viele freuen sich darauf, den einen oder anderen Gastjapaner diesen Sommer wiederzusehen. Doch bevor es soweit ist, muss sich natürlich intensiv auf die Reise vorbereitet werden. (mehr …)

Emil Kosjanik erkämpft Bronze bei Deutscher U21 Meisterschaft

17274031_10207513034256229_230762497_oAm Samstag (11.03.) startete in der Frankfurter Brandenburghalle die Deutsche Meisterschaft der U21. Nachdem am vergangenen Wochenende schon in der U18 Manuel Biedermann (2. Platz) und Elias Pracht (3. Platz) Medaillen für unseren Verein gewinnen konnten, wollten heute unsere U21er ihr Können unter Beweis stellen – auch wenn sie zum Teil noch der jüngste Jahrgang sind.

(mehr …)

JC90-Judoka holen drei Titel bei Nordostdeutscher Meisterschaft

IMG_0734Fünf Judoka qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende hieß es für unsere Frankfurter Judoka wieder topfit zu sein. Denn bei der Nordostdeutschen Einzelmeisterschaft wollten natürlich alle ihre Chance nutzen, den Sprung zur Deutsche Meisterschaft zu schaffen. Hierzu trafen sich die besten, bei der vorherigen Landesmeisterschaft qualifizierten, Judoka aus den Bundesländern Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und natürlich Brandenburg. Den Anfang machten am Samstag (18.02.) die Kämpfer/innen der Altersklasse U18 und U21, die in der Brandenburghalle vor heimischen Publikum antreten durften. (mehr …)

Landesmeisterschaften U15/U18/U21

Heute (21.01.2017) fanden in Strausberg die Landeseinzelmeisterschaften der Altersklassen U15, U18 und U21 statt. Für die Sportler/innen hieß es hier, sich für die Nordostdeutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Wir freuen uns über folgende Ergebnisse: (mehr …)

Lea-Sophie Bastian gewinnt Silber bei den int. Warschau Open (U20)

warschau

Lea-Sophie Bastian (links) strahlt über ihre Silbermedaille, gemeinsam mit ihren Trainingspartnerinnen Sophie Brendicke (Bronze), Lea Briesemann und Sophie von Zelewski,

Am Wochenende fand das große, internationale Warschau Open Judo-Turnier statt, welches Judoka aus ganz Europa und darüber hinaus in die polnische Hauptstadt lockte. Ca. 1500 Teilnehmer_innen aus 30 Nationen, mit Vertretern aus den USA und Brasilien, kämpften um die begehrten Medaillen. Auch die Frankfurter Sportschüler, darunter natürlich einige JC90-Judoka, reisten zu diesem Wettkampf, um sich international zu messen. (mehr …)

Emil Kosjanik gewinnt Silber beim U20 Ranglistenturnier

13595551_794884130648803_1010682158_nAm Wochenende gewann Emil Kosjanik (-73 kg) beim U20 Ranglistenturnier “Isarpokal” in München nach 8 Kämpfen die Silber-Medaille. Emil nutzte in seinen Kämpfen das volle Technikrepertoire aus. Mit Fuß-, Hand-, Hüft- und Selbstfalltechniken schickte er Gegner um Gegner von der Matte und stand nach 7 Siegen souverän im Finale. Leider nutzte der Münchener Lokalmatador Sebastian Freytag (TSV Großhadern) eine kleine Unachtsamkeit von unserem JC90-Kämpfer im Boden aus und holte sich so den Sieg. Wir freuen uns sehr über die Silbermedaille von Emil und wünschen ihm auch für die zukünftigen Aufgaben viel Erfolg! – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Oderstädter Judoka der Eliteschule des Sports zu Gast in Prora

IMG_6831Training mal anders…

Am Sonntag, 07:00 Uhr machten sich die Trainingsgruppen der U18, U21 und Frauen zusammen mit ihren Trainern auf den Weg auf die Insel Rügen. Das genaue Ziel lautete Bundeswehr-Sozialwerk in Prora, wo sich bereits Spitzenathletinnen wie Romy Tarangul, Kristin Büssow und die österreichischen Olympiahoffnungen Kathrin Unterwuchzacher und Bernadette Graf  einst fit machten.

Während seit dem Jahr 2008 jährlich ca. 15 Frauen den Strand unsicher machten, hatten die Trainer in diesem Jahr die Verantwortung für 43 junge Judoka. Diese Meute bei Laune zu halten,  zu verköstigen und von A nach B zu navigieren stellte eine Herausforderung da, die es zu bewältigen galt. Ausgewiesene Ziele waren neben der Verbesserung der allgemeinen Ausdauer, die Stärkung des Gruppenzusammenhalts, Erziehung zur Selbstständigkeit und die Vermittlung einer sportgerechten Lebensweise. (mehr …)

U18/U21: 8 Medaillen bei NODEM

DSC05416Am Samstag fanden in der Frankfurter Brandenburg-Halle die Nordostdeutschen Meisterschaften der AK U18 & U21 statt. Sie ist das Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften. Umso toller, dass unsere Frankfurter diese Aufgabe vor heimischen Publikum angehen konnten. Am Vormittag startete unsere U18 in den Wettkampf, angefeuert von vielen Freunden, Familienmitgliedern und Vereinskameraden. (mehr …)

U18/U21: Meisterschaftsvorbereitungen in Leipzig

Die heiße Vorbereitungsphase auf die Nordost- und Deutsche Meisterschaft läuft.

Olympia-Stützpunkt Frankfurt (Oder), 4.55 Uhr. Während sich die Meisten wohl zu dieser Uhrzeit nochmal im Bett umdrehen, warteten knapp 40 Frankfurter Judoka auf einen großen Reisebus. In einer Woche steht die Nordostdeutsche Meisterschaft vor heimischen Publikum an und deswegen hieß es an diesem Wochenende: Auf nach Leipzig zum Gruppenrandori. Pünktlich um 5.00 Uhr rollte der HOMANN Reisebus die Stendaler Straße hinauf und sammelte die U18 und U21 Judoka und ihre Trainer ein. Gemeinsam mit Kämpfern aus Leipzig, Berlin, Magdeburg und einigen Frauen der U21-Nationalmannschaft wurde sich in Leipzig auf die kommenden sportlichen Aufgaben vorbereitet. Mit den knapp 40 Judoka, darunter 14 unserer JC90-Athleten, stellten die Frankfurter die größte Gruppe. Punkt 9.00 Uhr begann das Training, welches von dem U21-Bundestrainer Claudio Pusa und dem Landestrainer Sachsens Marcus Jähne geleitet wurde. Mit 20 Kampfrunden im Stand wurde am Vormittag gleich hart und intensiv gestartet. Nach einer kurzen Mittagspause ging es sofort auf der Judomatte weiter. Es warteten noch 10 Bodenrunden und 7 erneute Standrunden auf die Judoka, die natürlich hochmotiviert waren, sich mit den vielen neuen Gegnern zu duellieren. Schließlich wollen sie sich alle am kommenden Samstag in Frankfurt (Oder) für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. So hat sich die Trainingsfahrt nach Leipzig für unserer Frankfurter Sportschüler auf jeden Fall gelohnt. Nun heißt es in der nächsten Woche sich auf die Meisterschaft zu fokussieren und sich auf das bestmögliche Leistungsniveau zu bewegen. Wer Lust hat, unsere Judoka in Aktion zu sehen, ist herzlich eingeladen am Samstag zur Nordostdeutschen Meisterschaft in die Frankfurter Brandenburg-Halle zu kommen. Unsere Sportler freuen sich über jeden Zuschauer und lautstarken Unterstützer. Ein großes Dankeschön geht an das Busunternehmen HOMANN Reisen und deren Busfahrer, der die Athleten sicher nach Leipzig und zurück nach hause gefahren hat.

Wir drücken unseren JC90-Sportlern für die Meisterschaft und die letzte Vorbereitungswoche alles Gute und drücken schon jetzt unsere Daumen!

IMG_5938

Das Frankfurter U18/U21 Sportschul-Team mit unseren JC90-Judoka: “Valli”, “Basti”, Gina, Marie, Thea, Jenny, Laura, Emil, “Exi”, Elias, Marko, “Mülli”, Markus und Nils

U18/U21: Landesmeisterschaften in Strausberg

10 Medaillen bringen unsere JC90-Judoka von der Landeseinzelmeisterschaft mit nach Hause

U18-Team

das U18 Sportschulteam mit unseren JC90 Judoka Eyleen Jahn, Trinity Wenzel, Valentina Stengel, Marie Grohn, Lea-Sophie Bastian, Gina Marie Peisker, Max Müller, Manuel Biedermann, Felix Exner und Elias Pracht.

Am vergangenen Wochenende startete eine große Delegation an Sportschülern bei den Landesmeisterschaften der U18 und U21 in Strausberg. (mehr …)

Oliver Lodtka gewinnt Bundes-Ranglistenturnier in Strausberg

Am Samstag (11.07.) gingen unsere JC90-Männer beim Bundes-Ranglistenturnier des DJB in Strausberg an den Start und erkämpften fantastische Ergebnisse!

Oliver Lodtka (-73kg) demonstrierte seine Stärke im Bodenkampf. Er stand 7x auf der Tatami und konnte alle seine Gegner vorzeitig im Boden besiegen. Damit konnte Oli Lodtka verdient die Gold-Medaille in Empfang nehmen.

Unser -90kg Kämpfer Toni Grohn gewann zwei Kämpfe in Folge und stand so im Halbfinale gegen Conrad aus Leipzig. Hier konnte sich Toni im GoldenScore durchsetzen und ins Finale einziehen. Dort setzte sich leider Schubert aus Berlin gegen unseren Frankfurter durch. Toni erzielte damit einen tollen 2. Platz! Bundesliga-Kämpfer Robert Strohschein landete auf Rang 3.

In der Gewichtsklasse -66kg setzte sich Nick Bobrowski in seinem Pool mit drei gewonnenen Kämpfen durch. Im Halbfinale musste sich Nick seinem Mannschaftskameraden der Bundesliga Christoph Siegel geschlagen geben und landete so auf dem 3. Platz. “Chris” sicherte sich im Finale die Gold-Medaille. Auch in der 66kg Klasse an den Start ging Paul Schäfer. Er landete am Ende auf Rang 5.

Wir gratulieren unseren JC90-Kämpfer recht herzlich zu diesen Erfolgen! Weiter so!

Duathlon und Triathlon am schönen Sommertag

So sehr wir uns auch über die herrlichen Sommertage freuen, die hohen Temperaturen machen das Training in der Judohalle fast zur Qual. Deshalb haben viele unserer Judoka das Training heute nach draußen verlegt. Die U18/U21/U23 männlich&weiblich  tat was für die Ausdauer und absolvierte mit dem Trainer-Team Michael Rex und Adrian Markov einen Triathlon. Die erste Disziplin war ein Lauf zum Kliestower See. Dort angekommen begann das Schwimmen, bevor als Abschluss noch Kraftübungen gemacht wurden.

Die U18 weiblich war, wie schon in der vergangenen Woche, am Helene-See. Dort stand ein kleiner Duathlon auf dem Programm. Auch hier begannen die Sportlerinnen mit einem Lauf, bevor es dann ins Wasser ging. Während die Athletinnen sich Meter um Meter durch das Wasser kämpften, begleiteten sie die Trainerin Susi Zimmermann und Jugendwart Gregor Wenzel per “Stand Up Paddling”.

2 Medaillen beim Ranglistenturnier in Bottrop

In Bottrop fand am Wochenende das erste Ranglisten-Turnier des DJB in diesem Jahr statt. An den Start gingen insgesamt 185 Judoka. Mit dabei waren auch eine Auswahl unserer JC90-Kämpfer.
Wir gratulieren Nick Bobrowski (-66kg) zur Silber-Medaille und Oliver Lodtka (-73kg) zu Bronze! Der kürzlich noch für den JC90 startende (aus beruflichen Gründen Vereinswechsel zu Hildesheim) Toni Grohn (-90kg) gewann ebenfalls Silber.
Herzlichen Glückwunsch zu diesen Platzierungen!

U21 zu Gast bei ALBA Berlin

Im Rahmen der Vorbereitung auf die U21 Deutsche Meisterschaft, welche am Wochenende in der Frankfurter Brandenburg-Halle stattfindet, traf sich gestern das Judo-Team unseres Landesverbandes Brandenburg in der Berliner O2-Arena zum Basketball Euroleague-Spiel Alba Berlin vs. Zalgiris Kaunas. Mit dabei natürlich auch unsere starken JC90 Kämpfer und Kämpferinnen. Wirklich eine tolle, gelungene Aktion und sicher lag es auch an unserem Anfeuern, dass Alba das Spiel mit 80:72 gegen den litauischen Meister gewonnen hat.

Wir freuen uns auf das Wochenende und hoffen auf tolle Kämpfe und guten Platzierungen unserer JC90-Judoka und natürlich auch der anderen Brandenburger Starter.

Der JC90 wünscht den Kämpfern und Kämpferinnen viel Erfolg!

 

U18/U21: 11 Medaillen für JC90-Judoka bei Nordost-Deutscher Meisterschaft

Heute fanden in der Frankfurter Brandenburg-Halle die Nordost-Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U18 und U21 statt. Wir freuen uns, dass wir vor heimischer Kulisse insgesamt 11 Medaillen gewinnen konnten. Lea-Sophie Bastian (-70kg) und Emil Kosjanik (-73kg) konnten in der U18 sogar alle Kämpfe gewinnen und tragen nun den Titel Nordost-Deutscher Meister/Meisterin.
Nils Koch (U21, -66kg) scheiterte nur im Finale und wurde Nordost-Deutscher Vize-Meister.
Die Bronze-Medaille holten Laura Krumpholz (U21, -57kg) Manuel Biedermann (U18, -55kg), Max Gubernus, Marko Prommer (beide U18, -60kg), Ole Buth (U18, -81kg), Luca Frohloff (U18, -90kg) und Nick Bobrowski (U21, -66kg).
Nicht ganz für die Medaille gereicht hat es heute für Valentina Stengel (U18, -48kg), Max Müller (U18, -60kg), Jan Christian Rink (U21, -66kg) und Toni Grape (U21, -81kg) – sie erkämpften Platz 5. Gina-Marie Peisker (U18, -63kg) und Daniel Kosjanik (U18, -55kg) landeten auf dem 7. Platz.

Für diese Ergebnisse gratulieren wir unseren Sportlern und Sportlerinnen recht herzlich.
Für die qualifizierten U18-Judoka geht es schon übernächstes Wochenende weiter. Dann findet in Herne die Deutsche Meisterschaft statt. Die U21 hat eine Woche länger Zeit und darf die Deutsche Meisterschaft erneut vor Frankfurter Kulisse auskämpfen. Für die Regeneration und erneute Vorbereitung wünschen wir viel Erfolg!

NODEM_U18_2015

Deutsche Meisterschaft: 3 Medaillen gehen an die Oderstadt

Heute fand in Bonn die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen statt. Mit Romy Tarangul (-52kg), Kristin Büssow (+78kg), Danny Paul Kiel (-60kg), Dirk Lehmann (+100kg) und Thomas Pille (+100kg) kämpften gleich fünf Judoka des JC90 um Medaillen. Am Ende konnten sich drei von ihnen durchsetzen.

Romy Tarangul kämpfte sich mit souveränen, vorzeitigen Siegen ins Finale und bezwang auch dort ihre bayrische Gegnerin mit vollem Punkt. Wir sind stolz, Romy als Deutsche Meisterin beglückwünschen zu dürfen. Mit Bundesliga-Kapitän Thomas Pille konnte der Judo-Club 90 e.V. sogar noch eine zweite Goldmedaille an die Oderstadt bringen. Auch er konnte mit vorzeitigen Siegen ins Finale einziehen und bezwang dort  den starken Andre Breitbarth mit Ippon – herzlichen Glückwunsch. Die dritte Medaille für den JC90 gewann Kristin Büssow. Im Halbfinale scheiterte sie sehr knapp an ihrer Kontrahentin, setzte sich aber anschließend im kleinen Finale durch und holte die Bronze-Medaille an die Oderstadt.

Wir sind sehr stolz auf unsere Judoka, beglückwünschen Romy, Kristin und Thomas recht herzlich und wünschen viel Erfolg für die kommenden Aufgaben.

 

Deutsche Pokalmeisterschaft: Doppelgold für JC90

DeutschePokalmeisterschaften2014Am Wochenende fanden in Neuhof die Deutschen Pokalmeisterschaften der Männer und Frauen statt. Mit Kristin Büssow (+78kg) und Dirk Lehmann (+100) gingen gleich 2 Goldmedaillen an den Judo-Club 90 Frankfurt (Oder).

Beide kämpften sich souverän ins Finale und besiegten dort ihre Gegner vorzeitig mit vollem Punkt. Damit sind sie direkt für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert – Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 

Für Brandenburg holten ebenfalls Medaillen: 1.Platz Jenny Werner (-70kg, Rathenower JC), 3. Platz Viktor Semenko (-90kg, JC Eberswalde)

Foto: A. Markov

European-Cup Malaga: 3 Medaillen für den JC90

Die Reise zum European-Cup nach Malaga war für unsere Frankfurter Sportler ein voller Erfolg. Gleich 3 Medaillen konnten die Oderstädter mit nach Hause bringen. Jörg Onufriev (-60kg) und Bundesliga-Kapitän Thomas Pille (+100) konnten sich die Silbermedaille erkämpfen und Dennis Ehrmann (-66kg) schaffte es auf den 3. Platz. Nach drei Siegen scheiterte Jörg erst im Finale gegen den Spanier Rodriguez. Für den 21-jährigen JC90-Kämpfer ist das die erste Medaille bei einem internationalen Männer-Turnier.

Der Verein gratuliert den Athleten recht herzlich zu diesen Erfolgen.

Bilder: EJU (Paco Lozano)

Erfolgreiches Abschneiden der Frankfurter Judo-Kämpfer bei den Landesmeisterschaften der U18 und U21 in Strausberg.

26.01.2014

Die Landesmeister von Brandenburg sind ermittelt und die besten Fünf jeder Gewichtsklasse sind bei der Nordostdeutschen Meisterschaft in Frankfurt (Oder) dabei, welche auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft ist.

Mit dem Torsten-Reißmann-Gedenkpreis wurde als beste Technikerin Thea Gercken (Sieger -57kg) ausgezeichnet.

Landesmeister U18:
Thea Gercken 57kg, Vanessa Mathies 63kg, Tom Trebes 55kg, Nils Koch 60kg, Emil Kosjanik 66kg, Stefan Niebuhr 81kg, alle JC 90 Frankfurt(Oder)

Landesmeister U21:
Laura Krumpholz 57kg, Ann-Marie Baumann 70kg und Tom Morelly 81kg

Vizemeister U18:
Jessica Plache 57kg, Marko Prommer 55kg

Vizemeister U21:
Jody Abraham 52kg, Nick Brobrowski 66kg, Paul Soch 90kg

Dritte wurden in der U18:
Lea Kaberidis 48kg, Lea Bastian 63kg, Max Müller 55kg, Felix Exner 60kg, Jan Mettke 66kg, Luca Frohloff 90kg

Dritte wurden in der U21:
Charlotte Traus 52kg, Robert Strohschein 90kg

Fünfte Plätze:
Isabell Thürfelder 63kg,  Joshua Geisler 55kg

Sechste Plätze:
Lisa Derlath 70kg

Siebente Plätze:
Marcus Stengel

Gesetzt als Kader Brandenburgs für die Nordostdeutsche Meisterschaft sind: Robin Bahlo 46kg, Jan Rinck 60kg, Ole Buth 73kg, Johanna Blietz 70kg, Ruven Lamke 81kg

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und viel Erfolg für die Nordost-deutsche Meisterschaft!

 

2 Medaillen bei Deutscher Meisterschaft der Männer/Frauen

Am vergangenen Wochenende konnte sich der JC90, trotz kleiner Streitmacht, gut in Ettlingen bei den Deutschen Meisterschaften verkaufen. Allen voran Danny Paul Kiel. Der Superleichtgewichtler konnte sich bis ins Finale vorkämpfen verlor dort nur gegen den haushohen Favoriten und Olympiastarter Engelmeier aus Bayern. Auf dem Weg dorthin besiegte er erst den Niedersachsen Greco mit Ippon, dann den Badener Schuhmacher mit Waza-Ari und im Halbfinale den späteren Drittplatzierten Graf aus Bayern mit Yuko. Im Schwergewicht konnte Thomas Pille seine nach wie vor vorhandene Klasse aufblitzen lassen. Durch einen schnellen Auftaktsieg kämpfte er sich bis ins Viertelfinale vor, wo er sich gegen den Drittplatzierten der U23 EM Heinle aus Niedersachsen, nur in der Verlängerung durch eine Bestrafung geschlagen geben musste. Anschliessend gelangen Thomas zwei weitere vorzeitige Siege, wodurch er im Anschluss mit dieser Bronzemedaille eine erneute Plakette von einer Deutschen Meisterschaft nach Ffo mitnehmen konnte. Die qualifizierten Oliver Lodtka und Dennis Ehrmann konnten aufgrund von Krankheit und Verletzungen nicht in die Endkämpfe einziehen. Aus diesem Grund musste Romy Tarangul schon im Vorfeld ihre Teilnahme absagen und reiste gar nicht erst an.

Facebook-create
DSC07361
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 161752Besucher gesamt:
  • 31Besucher heute:
  • 50Besucher gestern:
  • 575Besucher letzte Woche:
  • 1478Besucher pro Monat:
  • 1Besucher momentan online: