HHER7185Freitag (28. April), Brandenburg-Halle des Olympiastützpunktes Frankfurt (Oder). 500 Judomatten wurden zu vier großen Kampfflächen verbaut. Alles ist startklar für die 9. Auflage des Frankfurter Stadtwerkepokals. Kaum fertig mit dem Aufbau, fuhren 2 Kleinbusse und mehrere PKWs auf das Gelände des Sportzentrums. KYODAI Riga steht in knallgrüner Schrift auf den Fahrzeugen. 13 Stunden war das Judo-Team aus der lettischen Hauptstadt Riga unterwegs. Nun hatten sie ihr Ziel erreicht und freuten sich auf den Wettkampf in Frankfurt. Das Pokalturnier der Stadtwerke Ffo, dass vom Judo-Club 90 e.V. ausgetragen wird, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Neben Lettland nahm auch ein polnisches Team am Wettkampf teil. Knapp 30 Vereine aus den Bundesländern Berlin, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und natürlich Brandenburg meldeten sich an. Gut 300 Judoka kämpften in den Altersklassen U9, U11 und U13 um die Medaillen.

Die Sportler aus Riga machten große Augen, als sie am Freitagnachmittag die Trainingshalle des Judo-Club 90 Frankfurt (Oder) betraten, die sich direkt neben der großen Brandenburghalle befindet. Die Möglichkeit eines gemeinsamen Trainings ließen sich natürlich die Frankfurter und lettischen Judoka nicht nehmen. Nach der langen Anreise freuten sich die Letten drauf, auf der Judomatte aktiv zu werden. Im Mittelpunkt des Trainings standen Technik-Schnelligkeit und ein paar lockere Randoris. Dabei wurden die deutschen Wettkampfregeln besprochen, die etwas anders sind, als die in Lettland. Bei einem gemeinsamen Abschlussspiel wurde viel gelacht und alle freuten sich, auf den Wettkampf.

IMG_142k3

Gemeinsames Gruppenfoto nach dem Training mit KYODAI Riga

Begonnen wurde am Samstag mit der Altersklasse U13. Ca. 100 Sportler standen pünktlich um 10 Uhr auf der Judo-Matte. Irina Winkler, Vize-Präsidentin des JC90 Ffo, eröffnete den Wettkampf und ließ es sich natürlich nicht nehmen, nochmal alle Anwesenden aufzurufen, die Petition zum Erhalt des Judo-Bundesstützpunktes zu unterschreiben. Schließlich hängt die Judo-Förderung des gesamten Bundeslandes Brandenburg von der Entscheidung ab.
HHER7209Dann gingen die Wettkämpfe los. Von Anfang an gab es spannende Kämpfe. Besonders die Sportfreunde aus Riga bewiesen enormen Kampfgeist und gute technische Qualität. Doch auch unsere Frankfurter Judoka bewiesen, dass sie sich bestens auf den Wettkampf vorbereitet hatten. Besonders heraus stach die Leistung vom JC90-Kämpfer Josef Voroshilovskij, der sich in der Gewichtsklasse -50 kg enge Duelle lieferte. Mit Kampfgeist und einer sehr guten Mischung aus Angriffs- und Verteidigungsverhalten setzte er sich am Ende des Tages gegenüber seiner Konkurrenz durch und holte Gold. Auch mit Lucas Deutschländer war an diesem Tag nicht zu spaßen. Souverän setzte er sich nach 4 Siegen in der Gewichtsklasse +55 kg durch und gewann ebenfalls Gold. Hannes Peiser (-46 kg) kam erst etwas schleppend ins Turnier, steigerte sich aber im Verlauf des Wettkampfes und schickte mehrere Medaillenkandidaten nach Hause. Mit nur einer Niederlage freute er sich am Ende über die Bronze-Medaille.

Die tollen Ergebnisse in der Einzelwertung für den Judo-Club 90 wurden am Ende mit dem IMG_1459Mannschaftspokal für den 2. Platz in der Gesamtwertung abgerundet. Nur die starken Sportler aus Lettland blieben vor dem Gastgeber. „Wir freuen uns sehr über den zweiten Platz in der U13. Es ist die wichtigste Altersklasse des Turniers, denn hier kämpfen die Sportler, die in diesem oder nächsten Jahr den Sprung auf die Sportschule schaffen wollen. Die tollen Leistungen unserer JC90-Sportler zeigen, dass wir trainingstechnisch auf dem richtigen Weg sind und die Sportler gut auf die Sportschule vorbereitet sind. Natürlich gratulieren wir unseren Freunden aus Lettland recht herzlich zum 1. Platz in der Mannschaftswertung. Sie zeigten Judo auf ganz hohem Niveau!“ so Jugendwart Gregor Wenzel.

Am Folgetag waren dann noch die Altersklassen U9 und U11 am Start. Besonders in den Gewichtsklassen -25kg, -28kg und -31kg ging es hier hart zur Sache. Allein 25 Sportler traten in der zuletzt genannten IMG_1482Gewichtsklasse an und lieferten sich spannende Kämpfe. Auch hier konnte sich am Ende ein Sportler vom KYODAI Riga durchsetzen. Einen sehr guten Wettkampftag absolvierte Charlotte Nettesheim (-33kg). Sie kämpfte sich bis ins Finale mit tollen Techniken und dem nötigen Biss. Im Finale reichte es nicht ganz für unsere junge Frankfurterin, aber „Lotti“ kann über die Silber-Medaille sehr stolz sein. Besonders erfreulich war auch die Bronze-Medaille von Leticia Grabow (-25 kg). Sie absolvierte ihren allerersten Wettkampf und das gleich auf so großer Bühne. Nach einer knappen Auftaktniederlage verflog ihre Nervosität und Leticia zeigte immer besser werdende kämpferische Qualitäten. Die Medaille belohnt ihren Mut. Etwa unglücklich ging es für die Frankfurter Kampfmaschinen Eddi Harz, Joel Korthals, Dominik Kiefert und Maximilian Scholz aus. Sie verpassten diesmal um Haaresbreite den Podestplatz und landeten jewals auf dem 5. Platz, der bei der sehr hohen Qualität in ihren Gewichtsklassen trotzdem ein gutes Ergebnis ist. Am Ende des Tages reichte es in der U11 sogar noch für den 3. Platz in der Mannschaftswertung, worüber sich Sportler, Eltern und Trainer natürlich sehr freuten. Die U9 verpasste einen Pokal knapp, wobei dies zu erwarten war, da fast alle U9-Sportler hier ihren ersten oder zweiten Wettkampf absolvierten.

Insgesamt freut sich der JC90 Frankfurt (Oder) als Ausrichter über 19 Medaillen, 8 fünften Plätzen und 2 Pokalen in der Mannschaftswertung.
Für einige Youngsters steht nun eine spannende Woche an, denn am Donnerstag fliegen sie nach Riga, um dort an einem großen internationalen Turnier teilzunehmen. Es freuen sich schon alle darauf, die Sportler vom KYODAI Riga wiederzusehen und mit ihnen gemeinsam zu trainieren.

Bedanken möchten wir uns bei den Stadtwerken Frankfurt (Oder), die als einer unserer Hauptsponsoren Namensgeber unseres Wettkampfes sind. Natürlich auch bei allen fleißigen Helfern, ohne die ein solch großes Turnier nicht durchgeführt werden könnte.
Vielen Dank!

Facebook-create
DSC07299
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 161645Besucher gesamt:
  • 41Besucher heute:
  • 85Besucher gestern:
  • 620Besucher letzte Woche:
  • 1371Besucher pro Monat:
  • 0Besucher momentan online: