Trainer: Andreas Zakrewski

Aktuelles zur Trainingsgruppe:

Oderstädter Judoka der Eliteschule des Sports zu Gast in Prora

IMG_6831Training mal anders…

Am Sonntag, 07:00 Uhr machten sich die Trainingsgruppen der U18, U21 und Frauen zusammen mit ihren Trainern auf den Weg auf die Insel Rügen. Das genaue Ziel lautete Bundeswehr-Sozialwerk in Prora, wo sich bereits Spitzenathletinnen wie Romy Tarangul, Kristin Büssow und die österreichischen Olympiahoffnungen Kathrin Unterwuchzacher und Bernadette Graf  einst fit machten.

Während seit dem Jahr 2008 jährlich ca. 15 Frauen den Strand unsicher machten, hatten die Trainer in diesem Jahr die Verantwortung für 43 junge Judoka. Diese Meute bei Laune zu halten,  zu verköstigen und von A nach B zu navigieren stellte eine Herausforderung da, die es zu bewältigen galt. Ausgewiesene Ziele waren neben der Verbesserung der allgemeinen Ausdauer, die Stärkung des Gruppenzusammenhalts, Erziehung zur Selbstständigkeit und die Vermittlung einer sportgerechten Lebensweise. (mehr …)

Gold und Silber bei den Nordostdeutschen Meisterschaften der U 15 in Greifswald

Wie im vergangenem Jahr hieß der Nordostdeutsche Meister auch 2015 in der U 15 in Greifswald Elias Pracht (66kg). In souveräner Art und Weise besiegte Elias alle seine Gegner vorzeitig mit blitzsauberen Schulterwürfen und trug somit wesentlich zum sehr guten Abschneiden der Frankfurter Sportschüler mit 2x Gold, 2x Silber und 3 Bronzemedaillen bei.
Bei den Mädchen bereitete vor allem Marie Grohn (57kg) den Trainern große Freude. So belohnte sich Marie für ihr stetes Engagement , vor allem ihrem Trainingsfleiß, mit einer Silbermedaille bei diesem wichtigen Turnier. Die zweite Starterin, Trinity Wenzel (52kg), konnte leider an die Leistungen von den Landesmeisterschaften (1. Platz) nicht anknüpfen. Sie kämpfte zu übermotiviert und schied zeitig aus.

Den Medaillengewinnern herzlichen Glückwunsch!

NODEM_U15_2015

Nordost-Deutscher Meister Elias Pracht (-66kg)

 

 

Text & Bild: A. Zakrewski

 

U15: Trinity Wenzel & Elias Pracht sind Landesmeister!

Im Rahmen der 775 Jahr- Feier der Stadt Strausberg fanden in diesem Jahr die Landesmeisterschaften im Judo der AK U15 statt. Mit einer kleinen Delegation ging natürlich auch der Judo-Club 90 e.V. an den Start.
Konnte man von Sarah-Michelle Kantwerk (-48kg) noch keine Wunderdinge erwarten, war es doch ihr erstes großes Turnier, so trat sie doch sehr couragiert auf und belohnte sich nach zwei Siegen und zwei Niederlagen mit einem sehr guten 7. Platz.
Ihre Mitstreiterinnen Trinity Wenzel konnte ihren ersten Kampf mit zwei halben Punkten vorzeitig gewinnen. Im Halbfinale gewann sie mit der Bodentechnik Sankaku und schaffte es damit in das Finale ihrer Gewichtsklasse -52kg. Auch dort ließ „Tweety“ nichts anbrennen und besiegte ihre Kontrahenten erneut vorzeitig mit vollem Punkt. Damit sicherte sich Trinity den Landesmeister-Titel.
Marie Grohn (-56kg) konnte den ersten Kampf mit zwei Wertungen für sich entscheiden. Gegen ihre zweite Gegnerin lieferte sich Marie ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende hatte die Frankfurterin leider 2 Bestrafungen zu viel auf ihrer Anzeigetafel wodurch sie den Kampf knapp verlor. Marie kann sich aber über den Vize-Meistertitel freuen.
Der Einzige männliche JC 90 Kämpfer, Elias Pracht (-66kg), machte seine Sache auch prächtig. Er gewann alle Kämpfe vorzeitig und wurde so überlegen Landesmeister.
Wir gratulieren unseren JC90-Judoka zu den Medaillen und der geschafften Qualifikation zur Nordostdeutschen Meisterschaft. Diese findet schon nächstes Wochenende in Greifswald statt. Wir hoffen, dass auch dort unserer Sportler ganz vorn mit dabei sind.

Text: Lehmann/Wenzel

Jugend trainiert für Olympia: Sportschule Ffo qualifiziert für Bundesfinale

Heute fand in unserer Judo-Halle das Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia statt. Unsere Frankfurter Sportschule ging im weiblichen und männlichen bereich mit jeweils 2 Mannschaften an den Start. Insgesamt kämpften 7 Teams um den 1. Platz und damit das Ticket für den Bundesausscheit am 20.-24.09. in Berlin.

unsere männliche Sportschul-Mannschaft I trat selbstbewusst auf und konnte alle Kämpfe souverän für sich entscheiden. Ebenso die 1. Mannschaft der Sportschule Ffo im weiblichen Bereich. Damit sind beide Teams ihrer Favoriten-Rolle gerecht geworden und haben sich für das Bundesfinale qualifiziert. Jeweils auf dem zweiten Rang landeten die “B-Mannschaften”, wobei unser weibliches Team außer Konkurrenz kämpfte und auf die Medaille verzichten musste.

Für unseren JC90 am Start waren: Valentina Stengel, Trinity Wenzel, Eyleen Jahn, Gina-Marie Peisker, Elias Pracht und Daniel Kosjanik

Wir wünschen schon jetzt VIEL ERFOLG im September beim Bundesfinale!

 

Elias Pracht erkämpft Gold beim Mondeo Cup

Beim DJB Sichtungsturnier der Gruppe Nord, mit weit über 200 Teilnehmern aus 11 Landesverbänden und einem starken Team aus Polen wiederum ausgezeichnet besetzt, erkämpfte in souveräner Manier Elias Pracht vom JC 90 (66kg) den 1. Platz und hatte somit wesentlichen Anteil am sehr guten Ergebnis der Frankfurter Sportschüler mit 2x Gold, 1x Silber, 3x Bronze und 3x Platz 5. Elias konnte alle seine Kämpfe vorzeitig gewinnen und erreichte nach dem 1. Platz beim Pharmaturnier der U 16 in Kremmen einen weiteren schönen Erfolg.
Herzlichen Glückwunsch!

20150314203633

Text: A. Zakrewski

U15 Jungs und Mädchen erkämpfen sich Podestplätze bei Nordost-Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Auch die U15 kämpfte an diesem Wochenende bei den Nordost-Deutschen Meisterschaften. Unsere Jungs kämpften sich ins Finale (Randori Berlin 5:2, PSV Olympia 5:3), besiegten dort den UJKC Potsdam mit 5:3 und können sich nun zum vierten Mal in Folge Nordost-Deutscher Meister nennen. Unsere  Mädchen scheiterten am Judo-Team Berlin, gewannen aber in der Trostrunde gegen Kaizen Berlin und landeten dadurch auf dem 3 Platz.

Herzlichen Glückwunsch den beiden Teams!

 

Nordost-Deutscher Meister 2014

Nordost-Deutscher Meister 2014

3. Platz bei der Nordost-deutschen Meisterschaft

3. Platz bei der Nordost-deutschen Meisterschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Privat & Judo-Verband Berlin

Alle JC90-Mannschaften für Nordost-Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Am Wochenende (15./16.11.) fanden in Ludwigsfelde die Landes-Vereins-Mannschaftsmeisterschaften der U15/U18 statt. Unser männliches U15-Team besiegte im Finale die Kampfgemeinschaft KSC Strausberg/Samura Oranienburg mit 5:2 und konnte so den Meisterschaftstitel vom letzten Jahr verteidigen. Unsere Teams der U15 weiblich und U18 männlich/weiblich schafften es jeweils auf den 2. Platz. Damit sind alle unsere Mannschaften für die Nordost-Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert – Herzlichen Glückwunsch!

Unsere U15 Landesmeister!

Unsere U15 Landesmeister!

 

IT Bautzen der U 14

Wieder ein Wochenende früh (3:15) aufstehen, aber was tut man nicht alles für die schönste Nebensache der Welt. Nach entspannter Fahrt nach Bautzen konnte das 16. International Turnier des PSC Bautzen beginnen.
Bei diesem Turnier starteten aus Frankfurt (Oder)  Lea-Marie Goy, Darius Röming, Dan Matuschowitz, Tom Moritz und Tobias Hofmann. Eine super Leistung haben die Jungs gezeigt. Dan Matuschowitz und Tom Moritz dominierten jeweils ihre Pools in der  Gewichtsklasse bis 43 kg und standen so verdient im Finale. Kurz vor Ende eines ausgeglichenen Final´s setzte sich dan Dan gegen seinen Mannschaftskameraden und Freund Tom durch. Darius kämpfte sich bis ins Finale  vor und das, obwohl die Gegner hier teilweise bis zu zwei Köpfe größer als er selbst waren. Hier wurde dann sein Siegeszug gestoppt und somit beendete er das Turnier mit dem 2.Platz. Tobi startete im ersten Kampf gut durch, wechselte dann aber die Kampfart vom gewohnten Rechts auf die schwächere Links und verlor dadurch den Kampf. Er holte sich dann den Sieg in Kampf zwei und verlor dann im dritten Kampf gegen den späteren Sieger in der  Gewichtsklasse bis 55 kg. Tobi Kopf hoch es kommen noch weitere Turniere. Lea belegte in ihrer  Gewichtsklasse bis 33 kg den 1. Platz.  Den krönenden Abschluss fand das Turnier in Bautzen, dank der Gaststarterin vom PSV Judo-Club Frankfurt (Oder) mit dem 2. Platz in der Mannschaftswertung. Die Jungs entschieden kurzerhand das Tobi den Mannschaftspokal entgegennehmen sollte. Das ist Sportsgeist und zeigt das die Werte des Judo z.B.: Wertschätzung: “Erkenne die Leistung jedes Anderen an, wenn dieser sich nach seinen Möglichkeiten ernsthaft anstrengt” allgegenwärtig sind. Somit zeigt uns mal wieder “Größe” ist nicht immer Alles, ob es Darius war der sich bis zum Finale durchsetzte oder die Größe einer Mannschaft, denn mit Fleiß und Einsatz kann man sich auch gegen größere Gegner oder Mannschaften durchsetzen.

Glückwunsch an alle Teilnehmer des Turniers.

1. Platz

Lea- Marie Goy

(Gaststarterin vom PSV Judo-Club Frankfurt (Oder)

 Dan Matuschowitz
2. Platz Tom Moritz
 Darius Röming
5. Platz Tobis Hofmann
2. Platz in der Mannschaftswertung U14

20140913_13235620140913_13301220140913_134902

 

Frankfurter Judoka räumen bei der Nordostdeutschen Einzelmeisterschaft der Jugend U15 in Greifswald richtig ab!

 

Bei den Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften der Jugend U15 am 21. Juni in Greifswald haben die 20 qualifizierten Teilnehmer der Frankfurter Sportschule  13 Medaillen gewonnen, darunter mit Manuel Biedermann (JC 90, -50 kg) einen Trippelsieger der als jüngster Jahrgang 2012, als mittelster  2013 und nun als ältester Jahrgang wieder die Goldmedaille erkämpfte.
Mit hoher Moral, Motivation, Leidenschaft und kämpferischen Einsatz gelangen auch Pia-Sophie Suter  (JC 90, -36kg), Anne Kupsch (Blau-Weiß 90 Vetschau, -52kg), Mareike Redding (JC Samura Oranienburg,-63kg), Elias Pracht (JC 90, -60kg) und Felix Schönicke ( JC Großbeeren ,- 40kg ) der große Sprung aufs oberste Treppchen. Dabei schaffte Pia-Sophie Suter auch noch das  Kunststück, ihren Titel aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen.
Genauso erfolgreich waren die zweiten Plätze von Philipp Strauß (JC 90, -34kg) und Valentina Stengel (JC 90, -48kg)
Die Bronzemedaillen erkämpften sich Vanessa Trajcev (PSV Bernau, -48kg),Gina-Marie Peisker (JC 90, -57kg),  Darius Röming ( JC 90, -66kg), Jannik Bölke ( Rathenower JC , -43kg) und Kim Long Koch ( PSV Rostock, – 37kg).
Hinzu kamen noch die fünften Ränge durch Dan-Giacomo Matuschowitz (-43kg) , Eyleen Jahn (-44kg) und Marie Grohn (48kg) alle JC 90.
Leider ausgeschieden und damit Lehrgeld zahlen mussten Tom Moritz (-40kg) und Trinity Wenzel (-48kg), sowie Paul Schoch ( KSC Strausberg, -55kg) und Leon Kupsch ( Blau-Weiß 90 Vetschau,-55kg) der verletzungsbedingt aufgeben musste.

“Das ist für die Frankfurter Sportschüler eine richtig gute Bilanz”, meinten die Trainer Karl-Heinz Lehmann und Andreas Zakrewski nach den Wettkämpfen in Greifswald.
“Immerhin sind die Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften, welches die Länder Brandenburg, Mecklenburg und Berlin umgibt,  die höchsten Titelkämpfe und somit der Jahreshöhepunkt, an denen Sportler dieser Altersklasse im Judo teilnehmen können.”
Nach der kräftezehrenden Saison werden die Frankfurter nun in die wohl verdiente Sommerpause gehen.

Herzliche Glückwunsch !

Sportschule Frankfurt (Oder) räumt bei den Kinder- und Jugendspielen des Landes Brandenburg in Brandenburg an der Havel ab

Trainer Lehmann (1980 Bronze bei den Olympischen Sommerspiele,1981 Europameister und WM-Dritter),der als Ehrenmitglied zur Landesmeisterschaft nach Brandenburg an der Havel geladen wurde, ist sichtlich stolz auf seine U15-Schützlinge der Sportschule Frankfurt (Oder)!
Am gestrigen Samstag (14.06.14) qualifizierten sich gleich 20 (!) der 21 angetretenen Mädchen und Jungen für die am nächsten Samstag in Greifswald stattfindenden nordostdeutschen Meisterschaft.
Auch die zwei Pokale für die/den beste/n Techniker/in wurden abgeräumt.Über die wunderschönen goldenen Pokale freuen sich Mareike Reddig und Manuel Biedermann.

Platz 1,Landesmeister/innen:
Mareike Reddig
Eyleen Jahn
Valentina Stengel
Anne von Zelewski
Gina-Marie Peisker
Pia-Sophie Suter
Manuel Biedermann
Elias Pracht
Paul Schoch
Luc Meyer
Jannik Bölke
Platz 2,Vizemeister:
Vanessa Trajcev
Dan Matuschowitz
Tom Moritz
Philipp Strauß
Platz 3:
Trinity Wenzel
Marie Grohn
Darius Röming
Leon Kupsch
Felix Schönicke

LSB_U15
Tolle Leistungen,wir sind stolz auf euch!!
Viel Erfolg am 21.06.14!!

Landesfinale Jugend trainiert für Olympia Wettkampfklasse III w+m am 04.06.14 …Judopower in Frankfurt (Oder)

Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics ist mit etwa 800000 Teilnehmer/innen in 17 Sportarten der größte Schulsportwettbewerb der Welt, der bereits seit 1969 durchgeführt wird und wesentlich zur Talentsicherung/förderung beiträgt.

Auch in Zukunft wird es diesen Wettbewerb geben,denn erfreulicher Weise wurden die geplanten Kürzungen des Bundeshaushaltes Anfang Juni zurückgenommen.Somit ist auch im nächsten Jahr die finanzielle Unterstützung für diesen so wichtigen Wettbewerb -für die jugendlichen Kämpfer und den Breiten- und Leistungssport insgesamt- gesichert!!

Die Frankfurter Sportschule holte 2x Gold und 1x Silber beim Landesfinale Jugend trainiert für Olympia, welches in diesem Jahr auf den heimischen Judomatten ausgetragen wurde.

Unsere Jungs,die unter Trainer Zakrewski gleich in zwei Mannschaften antraten standen sich auch im Finale gegenüber und verwiesen in tollen und spannungsgeladenen Kämpfen das Weinberg Gymnasium Kleinmachnow auf den 3.Platz.Desweiteren nahmen Strausberg und Brandenburg teil, Potsdam reiste jedoch trotz Anmeldung unerwartet nicht an.

Unsere Mädchen setzen sich gegen Brandenburg durch und erzielten damit ebenfalls Gold-ganz zur Freude von Trainer Lehmann (Siehe Foto).

Mit Spannung und voller Vorfreude erwarten wir das Bundesfinale im Herbst,welches in Berlin ausgetragen wird.

Wir wünschen bereits vorab viel,viel Erfolg und freuen uns auf olympische Werte,wie Fairness,Teamgeist und Leistungsbereitschaft

FFO1

Mannschaft FFO1:
(Gold)
Ole Buth, Max Müller,Felix Exner,Felix Schönicke,Paul Schoch,Robin Bahlow,Jannik Bölke

 

Mannschaft FFO2 (Silber) Kai-Ole Firrmann,Manuel Biedermann,Leon Kupsch,Dan Matuschowitz,Luc Meyer,Tom Moritz

Mannschaft FFO2
(Silber)
Kai-Ole Firrmann,Manuel Biedermann,Leon Kupsch,Dan Matuschowitz,Luc Meyer,Tom Moritz

Bild3

Peggy Liedke,Lea-Sophie Bastian,Trainer Lehmann,Mareike Reddik,Gina-Marie Peisker,Trinity Wenzel,Vanessa Trajcev,Sophie von Zelewski,Valentina Stengel,Anne Kupsch,Jenny Kalz,Eyleen Jahn

 

U15-Sichtung mit Bodenturnier und gutem Austausch

Das gab es noch nie. Im Rahmen der U15-Sichtung des Deutschen Judo-Bundes in Kienbaum fand erstmalig ein Bodenturnier statt. 120 Judoka traten gegeneinander an. Am Ende freuten sich die Sieger über ein ganz besonderes T-Shirt.

„Damit wollen wir die Bedeutung des Bodenkampfes unterstreichen“, erklärte Bruno Tsafack, der Bundestrainer der männlichen U18, die Integration des Bodenturniers in das Trainingsprogramm. Während der viertägigen Maßnahme vertiefte Tsafack zusammen mit Lena Göldi, der Bundestrainerin der weiblichen U18, wichtige technische Details. „Die Sichtungsturniere der Altersklasse sind vorüber. Nun wollen wir die Zeit nutzen, die im Wettkampf gesichteten Athleten in den verschiedenen Bereichen weiter zu beobachten“, sagte Tsafack.

Dabei freute sich das Trainer-Duo über die Unterstützung der mitgereisten Landes- und Heimtrainer. „Der Austausch untereinander war sehr gut. Wir haben gemeinsam an einer einheitlichen Ausbildungsrichtung gearbeitet“, beschrieb Göldi die Kooperation. Dabei fand der Austausch nicht nur neben, sondern auch auf der Matte statt. Noch vor den jungen Judoka standen die Trainer am Morgen auf der Matte. „Ich möchte mich für das Engagement der teilnehmenden Trainer bedanken. Sie haben uns in jeglicher Art und Weise bei der Durchführung der Sichtung unterstützt“, erklärte Tsafack. Ebenfalls lobende Wort fand der Bundestrainer für Claudia Straub und Olaf Schmidt, die dem Trainer-Duo während der vier Tage sowohl auf, als auch neben der Matte behilflich waren. Eine besondere Unterstützung erfuhren die Bundestrainer von Nicki Graczyk. Der Nachwuchsathlet betreute die IT Auswertung der Trainingsergebnisse.

So blickten die Bundestrainer zufrieden auf die Tage in Kienbaum zurück. Gemeinsam mit den Heim- und Landestrainern, wollen sie den nächsten Schritt in der Ausbildung der jungen Judoka gehen.

Bilder: Bruno Tsafack

Text: Moritz Belmann

U15_kienbaum

JC 90 Judoka glänzten mit klasse Leistungen!

1 die Truppe

Für unsere Frankfurter Judoka der U11/15 gab es beim traditionellen Spree-Cup am 11.05.2014 in Fürstenwalde viele Platzierungen.
Von den 12 Starter gab es 7 Podestplätze. Lediglich Swaantje Werner, Tommy Wendland und die jahrgangsjüngsten Claas Bänsch, Josef Voroshilovskaja sowie Hannes Peiser konnten sich noch nicht durchsetzen, allerdings erkämpften alle einen 5. Platz und erhielten somit eine Urkunde.

Erste Plätze erkämpften:
Erik Reinhold (U11) und Dan-Giacomo Matuschowitz (U15)

Die zweiten Plätze gingen an:
Jule Mettke, Leni Löffler(U11), sowie Sofia Voroshilovskaja (U15)

Dritter wurden:
Thilo Kalz und Tom Band (U11)

Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so !!

 

3x Gold beim Sichtungsturnier der U 16 in Erfurt

IMG_0973Gleich drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille schürften die JC 90 Athleten beim 17. Internationalen Messe Cup in Erfurt, der als zentrales Sichtungsturnier des DJB ausgeschrieben war und mit Startern aus allen Leistungszentren des gesamten Bundesgebietes und Vertretern aus 9 Ländern (Israel, Ungarn, Schweiz, Österreich, Luxemburg, Polen, Tschechien, Holland und Belgien) wiederum eine ausgezeichnete Beteiligung fand. Die Goldmedaillen erkämpften nach tollen Kämpfen Felix Exner (60kg), Ole Buth (73kg) und Lea Bastian (63kg). Die Silbermedaille ging an die Jüngste im Team – Pia Sophie Suter (36kg). Außerdem erkämpfte John Unglaube (73kg) den 5. Platz. Die JC 90 Starter hatten somit hervorragenden Anteil am ausgezeichneten Ergebnis der Frankfurter Sportschüler.

Herzlichen Glückwunsch!

A. Zakrewski

U 15 gewinnt Pokalwertung beim Sparkassen Cup

Beim wiederum gut besetzten und organisierten traditionellen 14. Sparkassen Cup in Strausberg, gewann die U 15 des JC 90 die Gesamt Pokalwertung in dieser Altersklasse deutlich vor dem PSV Bernau und KiK Berlin. Den größten Anteil zum Sieg in der Mannschaftswertung steuerten die Jungs bei. 1. Plätze konnten erkämpfen: Philipp Strauß (34kg), Tom Moritz (37kg), Dan Matuschowitz (40kg) und Elias Pracht (60kg). 2. wurde Darius Röming (66kg). Bei den Mädchen erkämpfte den 1. Platz Pia Sophie Suter (36kg). Den 2. Platz belegte Valentina Stengel (48kg).

Dritte wurden Jenny Kalz und Marie Grohn (beide 48kg) und fünfte Trinity Wenzel (48kg).

Herzlichen Glückwunsch!

Strausberg_12042014_Bildgröße ändern

Autor: A.Zakrewski

Ole Buth gewinnt Gold in Duisburg

Beim zentralen Sichtungsturnier des DJB der U 16 in Duisburg, dem 16. Internationalen Sparda Cup, steuerte Ole Buth mit seinem 1. Platz zum ausgezeichneten Ergebnis der Frankfurter Sportschüler mit je zwei Gold,- und Bronzemedaillen sowie einem 5. Platz bei. Alle Landesverbände schickten ihre stärksten Vertreter in das Turnier, dazu Vereine aus Holland, Belgien und Russland rundeten die großen Teilnehmerfelder ab. Ole konnte seine vier Vorkämpfe alle vorzeitig gewinnen. Das Finale gegen seinen Hamburger Kontrahenten ging dann knapp für Ole aus. Eine tolle Vorstellung von Ole. Herzlichen Glückwunsch!

 

16. Bad Belziger Seeger aktiv Pokalturnier

Eine tolle Atmosphäre, eine gute Organisation, ein interessantes Rahmenprogramm und viele schöne Kämpfe prägten, das nun zum zweiten Mal mit der Firma Sanitätshaus Seeger ausgeführte 16. Bad Belziger Pokalturnier.

620 Kämpfer aus 7 Bundesländern und 54 Vereinen kamen an beiden Tagen in die Kurstadt, um sich zu messen. Den Auftakt hatte die Altersklasse U 15, in der der JC 90 mit sieben Kämpfern am Start war. Eyleen Jahn und Valentina Stengel bescherten den Frankfurtern Goldmedaillen. Vizemeister wurden Jenny Kalz, Philipp Strauß und Darius Röming und die beiden fünften Plätze gingen an Dan-Giacomo Matuschowitz sowie Trinity Wenzel.

Am späten Nachmittag wurde es dann für die U 18 ernst. Die mitgereisten Eltern sorgten für einen entsprechenden Geräuschpegel und somit konnte überraschend eine Goldmedaillen durch Jessica Plache erkämpft werden. Zweiter wurde Marko Prommer und dritte Plätze gingen an Lea Kaberidis, Lea Bastian, sowie John Unglaube.
Fünfter wurde Max-Julius Bias.
Rundum kann man sagen, dass es ein gelungenes Turnier war und ein großes Lob dem Veranstalter

Herzlichen Glückwunsch

Hanse Cup 2014 in Greifswald

Auch der Internationale Hanse-Cup 2014 war wieder einer dieser Wettkämpfe, die den Frankfurtern vom Judoclub 90 sehr positiv in  Erinnerung bleiben wird.   Es war, wie auch schon in den letzten Jahren, eines der größten Turniere Mecklenburgs, sehr gut organisiert und durchgeführt. Ein großes Lob dem Veranstalter, vor allem Ralf Wilke und seiner Crew . Eine Teilnehmeranzahl von 543 Kämpfer aus 55 Vereinen Deutschlands, Schwedens und Polen spricht natürlich für sich. Unter diese Voraussetzungen und auf sechs Matten gelang es  vielen Kämpfern und Kämpferinnen, gute bis sehr gute Leistung abzurufen. Somit holten unsere sieben Teilnehmer an zwei Tagen 5 mal die Goldmedaille, einen fünften Platz und in der Gesamtwertung, der unter 15. Jährigen, den Pokal als drittbeste Mannschaft!
Alle Achtung !

Erste Plätze gingen an Lea-Marie Goy (30kg), Nick Köhler(34kg) in der U12 und Pia-Sophie Suter (36kg), Tom Moritz (37kg), Manuel Biedermann (50kg) in der U 15.
Der unter vielen Tränen erreichte undankbare fünfte Platz wurde durch Lara Ackermann (40kg) in der U 15 erkämpft.
Ausgeschieden als Jahrgangsjüngster, aber das Kämpferherz am rechten Platz, war frühzeitig Tobias Hofmann.

Herzlichen Glückwunsch und ein großes  Dankeschön den Eltern für das schöne und “erholsame lange Urlaubswochenende ” in der Hansestadt Greifswald.

13329977683_27ea06390b_o13389172824_4e255ef554_o

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Gold und Silber beim Mondeo Cup

IMG_0571

Mit der sehr guten Bilanz von einer Gold und einer Silbermedaille, dazu drei 5. Plätzen,  kehrten die JC 90 Athleten der Frankfurter Sportschule,  vom wiederum sehr gut besetzten und organisierten 21. Mondeo Cup der männlichen U 15 aus Berlin heim. Nach Silber im vergangenen Jahr, gelang Manuel Biedermann (50kg) in diesem Jahr der Sprung aufs oberste Treppchen. Nach 4 Siegen gegen die starke Konkurrenz  aus Hamburg, Berlin, Rodewisch und Strausberg,  stand Manuel im Finale. Dieses konnte Manuel dann knapp gegen Habermann von Randori Berlin für sich entscheiden. Einen starken Wettkampf zeigte auch Dan Matuschowitz (40kg), der für seinen kämpferischen Einsatz,  gepaart mit guten Techniken,  mit der Silbermedaille belohnt wurde. Gute 5. Plätze belegten Philipp Strauß (34kg), Elias Pracht (60kg) und Darius Röming (66kg).       

Herzlichen Glückwunsch!

Sportschüler lassen das Wettkampfjahr erfolgreich ausklingen

clip_image001

Am 07.Dezember ging es für unsere Jungs zum traditionellen Weihnachtsturnier nach Königs Wusterhausen. An den Start für U15 gingen die Sportschüler Leon Kupsch (Vetschau), Dan Matuschowitz und Darius Röming (beide JC90 Ffo). Alle drei bestritten abwechslungsreiche Kämpfe mit sehenswerten Aktionen und kämpferischen Ehrgeiz. Gold erkämpften Dan Matuschowitz und Darius Röming, Bronze erkämpfte Leon Kupsch. Darius und Dan gewannen alle Kämpfe auf Ippon und holten somit verdient die Gold. Ein wirklich schöner und gelungener Abschluss des Wettkampfjahres 2013. Alle Gewinner erhielten nicht nur Medaillen, sondern auch Süßes und was zum Spielen.

Das Wettkampftag bot also Spannung, Spiel und Schokolade. Das Jahr 2014 kann kommen.

Text: Röming

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create
DSC07388
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 156903Besucher gesamt:
  • 63Besucher heute:
  • 48Besucher gestern:
  • 582Besucher letzte Woche:
  • 1684Besucher pro Monat:
  • 0Besucher momentan online: