In unserem Anfänger-Training können Kinder ab 5 Jahren in die Sportart Judo hinein “schnuppern”. Aber natürlich sind auch ältere Kindern gern willkommen (diese können dann ggf. gleich in der älteren Gruppe mittrainieren).

 

 

11004480_886512188038002_668000232_n

Trainer: Kristin Büssow (Europameisterin 2014) und Daniel Leppert

Trainingszeiten:

Montag nach Absprache

Mittwoch 15:30 – 17:00 Uhr

Freitag 15:30 – 17:00 Uhr

 

Hier ein kurzer Bericht von Trainerin Kristin Büssow:
http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/7plus/frau-judoka.html


Vorweihnachtliche Geschenke für JC90-Youngsters

DSC01772Ein eigenes Geschenk machten sich am vergangenen Freitag die Kinder des Judoclubs 90 e.V. Nachdem die Wettkampfsaison bereits beendet war, stand traditionell noch die Gürtelprüfung an. Wochenlang übten sie dafür mit ihren Trainern und Eltern. Kurz vor dem Tag X wurde die Zeit aber wie immer knapp und da wurde auch schon mal in der Schule der KYU-Zettel rausgeholt, um fleißig die japanischen Begriffe zu verinnerlichen. Unter den strengen Augen des Prüferduos Markov und Buchholz, mussten sie dann zeigen, ob sich die Mühen ausgezahlt haben. Mit unterschiedlichen Ergebnissen hieß es am Ende für alle Kinder: „Gürtelprüfung bestanden!“ Besonders den Judo-Anfängern, für die es die erste Prüfung war, fielen da ganze Gesteinsbrocken vom Herzen. Stolz banden alle Kinder ihre neuen Gürtel um und nahmen ihre Urkunden entgegen. Von besonderer Qualität war, laut Adrian Markov, die Vorstellung von Anna Sophie Biener, die durch Kraft und Körperspannung ihre Partnerin besonders elegant auf die Matte legte.

Nach den Glückwünschen nutzte das Trainer-Team Zimmermann/ Wenzel die Gelegenheit, um besondere Leistungen der Kinder in diesem Jahr zu würdigen. So zeichnete sich das Geschwisterpaar Hedwig und Swaantje Werner durch ihren Trainingsfleiß aus und bekamen dafür einen Gutschein für einen JC90 Trainingsanzug. Die drei Jungs Lenny Seifert, Fynn Lobback und Thilo Kalz bekamen für ihre Wettkampferfolge einen Gutschein für einen JC90 Rucksack. Sarah-Michelle Kantwerk sicherte sich den Pokal für ihr Engagement beim Training.

Zuletzt bedankten sich Judoka und Trainer noch mit einer Rose bei den Eltern für die gute Zusammenarbeit, ohne die diese tollen Ergebnisse in diesem Jahr nicht möglich gewesen wären. In gemütlicher Runde wurde bei der anschließenden kleinen Weihnachtsfeier dann noch gegessen, getrunken und die neue Saison geplant.

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung:

weiß-gelb: Sadie, Maximilian, Jasmin, Bennet, Martha, Josie, Celine, Moritz, Maxim, Ben

gelb: Fynn, Lucas, Hedi, Leni, Niclas

gelb-orange: Lenny, Eddi, Emma-Sophie, Malte, Anna Sophie, Swaantje, Johanna

orange: Claas, Sarah-Michelle, Josef

orange-grün: Thilo, Sofia

632dfa76a02627797388659301a51f19

Wettkampfluft schnuppern für den jüngsten Judo-Nachwuchs

Am Samstag, 08.11.2014, fand in der Frankfurter Judo-Halle das Anfänger-Turnier “Frankfurter Hahn” statt. Zum zweiten Mal richtete der Judo-Club 90 e.V. diesen, speziell für die Judo-Anfänger ins Leben gerufenen Wettkampf aus. Was letztes Jahr noch eher ein vereinsinterner Trainingswettkampf mit einem Gastverein war, ist in diesem Jahr zu einem Turnier mit 7 Vereinen aus Brandenburg mit ca. 50 Sportlern der AK U7/U8/U9 herangewachsen. So freuten sich die Organisatoren um Jugendwart Gregor Wenzel neben den jungen Sportlern des Judo-Club 90, auch Kämpfer/innen und die Trainer vom JSV Bernau, PSV Cottbus, BSG Stahl Eisenhüttenstadt, JC Großbeeren, TSV Empor Dahme und Blau-Weiß Vetschau in der Halle begrüßen zu dürfen. Pünktlich um 10:00 Uhr eröffnete Vereins-Präsident Gundolf Schülke den Wettkampf und wünschte allem Kämpfern viel Erfolg und vor allem Spaß – denn für viele Kinder war es ja der  erste Wettkampf. Schon die jüngsten Starter der U7 zeigten tolle Kämpfe und sorgten für manch  Überraschung. Besonders hervorzuheben ist auch die Arbeit der Kampfrichter, die sich viel Zeit nahmen, um den jungen Sportlern Regeln zu erklären oder halfen, die Judo-Gürtel zu binden. Nach ca. 90 Min waren bereits alle Kämpfe beendet und die Kinder freuten sich auf die Siegerehrung, die von unserer aktuellen U23-Europameisterin Kristin Büssow durchgeführt wurde.

Schon jetzt freuen sich Trainer und Sportler auf die 3. Auflage des Anfänger-Turniers “Frankfurter Hahn” im nächsten Jahr.

Wir danken allen teilnehmenden Vereinen, den Kampfrichtern, Tischbesetzungen und den Frankfurtern Eltern für ihre Hilfe.

 

Alle Bilder des Wettkampfes findet ihr hier:

https://www.dropbox.com/sh/y77pblkw9osg5fz/AADQda8o7eeQQq8bay83IG2ra?dl=0

 

Hier ein paar Eindrücke:

Trainer-Team verstärkt sich: Daniel Leppert im Interview

DSC01354

 

Mit Daniel Leppert (30 J.) hat der Judo-Club 90 e.V. erneut einen hervorragenden Übungsleiter für sich gewinnen können. Seit diesem Monat trainiert Daniel zusammen mit Europa-Meisterin Kristin Büssow die jüngsten Sportler des Vereins. Wir haben die Gelegenheit genutzt und Daniel Leppert gestern nach dem Kindertraining Interviewt:

 

 

 

Was begeistert dich an der Sportart Judo?

„Die Vielseitigkeit! Ausdauer, Kraft, Technik im Stand wie im Boden – da ist alles dabei. Außerdem bietet Judo die Möglichkeit, sich als Einzelkämpfer beweisen zu können, aber auch sein Geschick in die Dienste der Mannschaft zu stellen.“

Wie alt warst du, als du mit Judo angefangen hast und wie sah deine sportliche Laufbahn aus?

„Ich wurde grade 7 Jahre alt, als ich zwischen Judo und Ringen wählen konnte. Meinen ersten Judo-Wettkampf bestritt ich in der 23kg-Klasse und errang gleich Platz 2, was mich dann zum Weitermachen motivierte. Mein Weg führte mich dann zur Sportschule. Später feierte ich immer wieder Erfolge bei Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften. Ich wurde als bester Leichtgewichtskämpfer in die Landesauswahl zitiert.“

Auch deine zwei Kinder trainieren in der Anfängergruppe des Judo-Club 90 e.V. – Warum ist deiner Meinung nach Judo gut für Kinder?

„Es ist die perfekte Einstiegssportart für Jung & Alt, weiblich, wie männlich. Kinder lernen schon frühzeitig zu kombinieren, spielerisch erlernen sie Techniken für ihre weitere sportliche Laufbahn und sie werden mit den traditionellen Werten (Höflichkeit, Freundschaft, Wertschätzung etc.) ausgebildet. Auch Beweglichkeit wird gefördert und sie lernen schon früh, dass auch kleine Kraftübungen Spaß bringen. Besonders durch Partner- und Teamübungen lernen Kinder sich in eine Mannschaft zu integrieren.“

Du trainierst jetzt wieder aktiv in der Eltern- und Freizeitgruppe des JC90. Was hat dich dazu gebracht wieder aktiv zu werden?

„Ich kann nicht ohne Judo! Ich trainiere ja auch weiterhin sehr eifrig …Kraft, Joggen, Schwimmen & Judo – auch in Fürstenwalde. Aber mein Herzblut liegt natürlich beim JC90 Ffo!“

Was zeichnet den Judo-Club 90 e.V. aus, dass sowohl du, als auch deine Kinder hier trainieren?

„Die perfekte Trainingsmöglichkeit (Halle, Sportplatz, Kraftraum) – alles ist nur wenige Schritte voneinander entfernt. Die vielseitigen Trainer, die sich auch Zeit für individuelle Bedürfnisse nehmen. Natürlich auch der Blick auf die Erfolge. Der JC90 hat viele großartige Judoka ganz nach oben gebracht – z.B. aktuell Romy Tarangul, Kristin Büssow. Aber auch in der Mannschaftsleistung ist der Verein erfolgreich. Schließlich kämpfen die Sportler seit Gründung in der 1. Bundesliga und erkämpften zahlreiche Meister- und Vizemeistertitel.“

Was/Wer hat dich dazu gebracht, als Trainer arbeiten zu wollen?

„Ich sehe welche Top-Arbeit die anderen JC90-Trainer leisten und genau das will ich auch. Man sieht auch Trainer aus meiner Jugend und da ist es doch nur selbstverständlich, diese zu unterstützen oder wenn es in Erwägung gezogen wird, mal abzulösen. Ich wünsche mir allerdings noch lange, von deren Erfahrung und Freude am Trainieren zu profitieren, indem man sich so manches abschaut.“

Welche Ziele verfolgst du als nächstes?

„Ich werde weiterhin eifrig trainieren und als Trainer der Kleinsten mein Bestes geben. Ja, auch selbst nochmal angreifen! Bei der DEM Ü30 werde ich mein Können wieder unter Beweis stellen.“

„Mit Daniel haben wir einen hervorragenden Übungsleiter dazugewonnen, der mit Kinder sehr gut umgehen kann.“ so Jugendwart Gregor Wenzel.
Dass er technisch auf sehr hohem Niveau ist, beweist Daniel Leppert, in dem er nächste Woche zur Prüfung zum 1. Dan (schwarzer Gürtel) antritt. In diesem Sinne wünschen wir schon jetzt viel Erfolg.

Der Verein bedankt sich bei Daniel Leppert für sein Engagement für den JC90 und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create
DSC07305
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 146195Besucher gesamt:
  • 102Besucher heute:
  • 110Besucher gestern:
  • 957Besucher letzte Woche:
  • 2975Besucher pro Monat:
  • 1Besucher momentan online: