IMG_0734Fünf Judoka qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende hieß es für unsere Frankfurter Judoka wieder topfit zu sein. Denn bei der Nordostdeutschen Einzelmeisterschaft wollten natürlich alle ihre Chance nutzen, den Sprung zur Deutsche Meisterschaft zu schaffen. Hierzu trafen sich die besten, bei der vorherigen Landesmeisterschaft qualifizierten, Judoka aus den Bundesländern Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und natürlich Brandenburg. Den Anfang machten am Samstag (18.02.) die Kämpfer/innen der Altersklasse U18 und U21, die in der Brandenburghalle vor heimischen Publikum antreten durften. Mit Lea-Sophie Bastian (-70kg) und Elias Pracht (-73kg) kann sich der Judo-Club 90 Frankfurt (Oder) über zwei neue Nordostdeutsche Meister freuen. Elias setzte sich in der U18 mit 4 Siegen souverän gegen seine Mitstreiter durch und bewies erneut, dass er in seiner Gewichtsklasse stets ein Medaillenfavorit ist. Die erst frisch in die U21 gewechselte Lea-Sophie Bastian kämpfte sich ins erhoffte Finale, wodurch ihr ein Platz bei der Deutschen Meisterschaft sicher war. Hier wartete allerdings ihre starke Trainingspartnerin Sophie Brendicke. Beide lieferten sich einen tollen Kampf und gingen in die Verlängerung. Hier setzte „Basti“ im perfekten Moment einen Fußwurf an, brachte ihre Gegnerin zu Fall und holte die zweite Goldmedaille an diesem Tag für den JC90. Sehr starke Leistungen zeigten auch Emil Kosjanik (U21, -81kg) und Manuel Biedermann (U18, -66 kg). Beide konnten in den sehr stark besetzten Gewichtsklassen mit drei gewonnenen Kämpfen ins Finale einziehen. Das bessere Ende hatten hier zwar leider ihre Gegner, aber als Vize-Meister haben sich beide ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Eine weitere Medaille für den JC90 ging am Samstag an Valentina Stengel. In der Gewichtsklasse -52kg verpasste sie in der U18 mit zwei Siegen und zwei Niederlagen leider zunächst die Qualifizierung. Allerdings versuchte „Valli“ sich anschließend gleich noch in der höheren Altersklasse U21. Wahrscheinlich mit einer „Jetzt erst recht!“-Einstellung besiegte sie hier ihre ersten beiden Kontrahentinnen und stand im Halbfinale. Leider musste sich hier eine knappe Niederlage über die Zeit einstecken, wodurch ein fast schon sicherer Medaillenplatz nochmal ins Wackeln geriet. Im kleinen Finale ließ sich die Frankfurterin allerdings die Bronzemedaille nicht mehr nehmen, besiegte ihre Gegnerin souverän und sicherte sich so den Startplatz für die Deutsche Meisterschaft in der U21. Damit schickt der JC90 insgesamt 5 Judoka zu den Deutschen Meisterschaften ins Rennen. Diese finden am 4./5. März (U18) in Herne und am 11./12. März (U21) bei uns in Frankfurt (Oder) statt. Wir wünschen unseren Kämpfern eine erfolgreiche und verletzungsfreie Vorbereitung!
Am Sonntag wurde dann in der U15 gekämpft. Die bei der Landesmeisterschaft noch drittplatzierte Sofia Voroshilovskaja (-63 kg) war an diesem Tag in Topform. Mit drei Siegen holte sie sich die Goldmedaille und den dritten NODEM-Titel für den JC90 an diesem Wochenende. Für Sofia ist das der höchste Titel, der in dieser Altersklasse erreicht werden kann. – Herzlichen Glückwunsch.
Nicht ganz für einen Medaillenplatz, aber trotzdem mit sehr guten Kämpfen gingen 5. Plätze an: Felix Exner (U21, -81kg), Rico Buchwalter (U21, -66kg) und Josef Voroshilovskij (U15, -46 kg).

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create
DSC07381
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 156486Besucher gesamt:
  • 8Besucher heute:
  • 103Besucher gestern:
  • 558Besucher letzte Woche:
  • 1267Besucher pro Monat:
  • 0Besucher momentan online: