IMG_6272

Max Henke & Lea-Sophie Bastian

Am Wochenende fanden in der Frankfurter Brandenburg-Halle die Deutschen U21 Meisterschaften statt. Mit Robin Bahlo (-60), Max Müller (-73), Manuel Biedermann (-73), Max Henke (-73) und Lea-Sophie Bastian (-70) qualifizierten sich 5 JC90-Judoka für diesen nationalen Höhepunkt. Hinzu kamen noch die U18-Kämpfer Paul Schoch (-73), Elias Pracht (-81) und Darius Röming (-90), die durch ihre Medaille bei der U18 Meisterschaft startberechtigt waren. Insgesamt konnte der Judo-Club 90 also 8 Judoka an den Start schicken.

Am Ende konnte sich über drei Bronze-Medaillen gefreut werden. In der Gewichtsklasse -70kg musste Lea-Sophie Bastian zwar gleich mit einer Niederlage im Goldenscore ihren Wettkampftag beginnen, fand dann aber in die Spur und kämpfte sich mit 3 Siegen ins kleine Finale. Im Kampf um Bronze  traf Lea auf Hannah Opitz aus Wiesbaden. Mit zwei Waza-Ari Wertungen konnte unsere Frankfurterin das Duell für sich entscheiden und nahm mit strahlendem Gesicht die Bronzemedaille in Empfang.

Bis 73kg schafften es mit jeweils drei Siegen und einer Niederlage die JC90-Kämpfer Manuel Biedermann und Max Henke ins kleine Finale. Während sich “Manu” als jüngster Jahrgang dem Hessen Sudemann geschlagen geben musste und Platz 5 belegte, schaffte es Max mit einem vorzeitigen Sieg auf’s Podest und holte das zweite Bronze für unseren Verein. Elias landete mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem 9. Platz. Darius Röming schaffte es als U18-Deutscher Meister in der Gewichtsklasse -90 kg auf einen tollen 5. Platz in der höheren Altersklasse. Er konnte zwei Siege auf seinem Konto verbuchen.

SEm60

Robin Bahlo (rechts)

Das Bronze-Trio komplettierte am Sonntag Robin Bahlo. Nach drei Siegen und einer Niederlage stand er im Bronze-Kampf dem Thüringer Giller gegenüber. Hier bewies Robin aber Kampfgeist und zeigte von Anfang an, dass er mit einem 5. Platz nicht zufrieden wäre. Mit einem Schulterwurf ging unser Frankfurter früh in Führung. Aber auch Giller kam zu einigen gefährlichen Ansätzen. Nach gut 2 Minuten zog Robin mit einem perfekten Schulterwurf den Schlussstrich und freute sich über Bronze.

Herzlichen Glückwunsch unseren Platzierten. Nachdem die nationalen Höhepunkte nun vorbei sind, werden sich unsere Judoka in den kommenden Wochen/Monaten auf internationaler Ebene beweisen müssen. Wir wünschen Ihnen dafür schon jetzt VIEL ERFOLG!

 

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create new-instagram-text-logo
DSC07349
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 185871Besucher gesamt:
  • 53Besucher heute:
  • 101Besucher gestern:
  • 691Besucher letzte Woche:
  • 1923Besucher pro Monat:
  • 0Besucher momentan online: