img_7772Youngsters und U18 beim Mazda-Cup

An diesem Wochenende gab es für unsere Judoka das erste wirkliche Kräftemessen nach den Sommerferien. Beim internationalen Mazda Cup des SV Motor Babelsberg trafen sich viele starke Nachwuchs-Judoka um erneut auf sich aufmerksam zu machen. Am Samstag gingen unsere Youngsters an den Start, betreut durch die Trainer Daniel Leppert (U9), Gregor Wenzel (U11) und Adrian Markov (U13). Besonders überzeugen konnte diesmal Malte Wendt (-46kg) der etwas überraschend alle seine Gegner vorzeitig mit schönen Würfen bezwang und sich riesig über den Pokal für den ersten Platz freute. Auch Schwergewicht Lucas Deutschländer schaffte es erneut ganz nach oben auf’s Podest. Wie gewohnt kämpferisch zeigte sich auch Josef Voroshilovskij (-43 kg). Er holte drei Siege in Folge, bei denen er auch bei Rückstand nicht aufgab und bis zur letzten Sekunde kämpfte. Erst im Finale musste er sich einem deutlich erfahreneren Judoka geschlagen geben. Wir gratulieren Josef zu Silber. Leichtgewichts-Athletin Lia Leppert (-24kg) kämpftimg_7758e endlich bissig und konzentriert, was sich auszahlte. Zwei ihrer drei Kämpfe konnte Lia für sich entscheiden und ebenfalls mit Silber die Halle verlassen. Dritte Plätze konnten Arved Hagen Hein (+46kg), Ryan Leppert (-25kg) und Fynn Lobback (erstmals -37kg) erkämpfen und damit wichtige Punkte für die Mannschaftswertung beisteuern. Charlotte Nettesheim (-30kg), Joel Korthals (-28kg) und Eddi Harz (-31kg) wurden für starke Kampfleistungen leider nicht belohnt. Das Trio zeigte beherzte Angriffe, welche den Trainingsfleiß bewiesen. Doch trotz mehrerer gewonnen Kämpfte reichte es am Ende, durch das große Teilnehmerfeld, nicht, um eine Medaille zu erkämpfen. Ihre gezeigten Leistungen sollten ihnen aber Mut für die kommenden Aufgaben geben. Am Ende des langen Tages wurde unsere U11 noch mit dem Mannschaftspokal (3. Platz) belohnt. Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten. Die Kämpfe zeigen, dass wir mit unserem Training auf dem richtigen Weg sind, aber natürlich auch noch viel Arbeit vor uns liegt. So das Trainerteam.

 

img_7775

U18w-TG “Sonnenschein”

Am Sonntag ging unsere U18 auf die Tatami. Valentina Stengel (-52kg) war von Anfang an konzentriert und schaffte einen vorzeitigen Sieg durch eine Würgetechnik. Nach einer Niederlage folgten zwei weitere vorzeitige Siege, mit denen sich “Valli” die Silbermedaille sichern konnte. Einen ähnlichen Kampfverlauf zeigte auch Lea-Sophie Bastian (-70 kg). Sie nutze ebenfalls eine Würgetechnik für den ersten Sieg. Dann musste sie sich der Potsdamerin Neuhold durch eine Unachtsamkeit geschlagen geben. Doch mit einem weiteren Sieg sicherte sich “Basti” noch die Bronze-Medaille und freute sich, zusammen mit ihren Trainingspartnerinnen Mareike Reddig (JC Samura Oranienburg; ebenfalls Bronze) und Sophie Brendicke (JC Großbeeren; Gold) auf dem Podest stehen zu können. Daniel Kosjanik (-66kg) kämpfte sich mit 3 Siegen und einer Niederlage bis ins kleine Finale vor. Leider wurde seine kämpferische Leistung, die er in den Vorkämpfen zeigte, nicht belohnt. Er landete auf dem undankbaren 5. Platz. Hoffnungsträger Elias Pracht (-81kg) war an diesem Tag anscheinend mit dem falschen Fuß aufgestanden. Er fand nicht in den Wettkampf und konnte nur einen Kampf für sich entscheiden und schied überraschend vorzeitig aus. Aber auch solche Erfahrungen gehören zum Lernprozess und wir sind sicher, dass Elias beim nächsten Mal wieder sein ganzes Potenzial abrufen kann.

Insgesamt freut sich der JC90 über eine Ausbeute von 2x Gold, 3x Silber, 4x Bronze und drei 5. Plätzen an diesem Wochenende. Die nächsten Aufgaben lassen nicht lange auf sich warten. Für die Youngsters geht es nächstes Wochenende zum Turnier nach Brandenburg/Havel und die U18 kämpft in Warschau. Wir wünschen allen dort VIEL ERFOLG!

Facebook-create
DSC07388
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 161646Besucher gesamt:
  • 42Besucher heute:
  • 85Besucher gestern:
  • 621Besucher letzte Woche:
  • 1372Besucher pro Monat:
  • 1Besucher momentan online: