IMG_6395Am Wochenende fand in Bremen das große internationale Bremen Masters Turnier statt, an dem insgesamt 22 Nationen (darunter auch Japan, Brasilien, Australien) teilnahmen. Das Turnier dient für die Bundestrainer als ein Nominierungswettkampf für die begehrten Kaderplätze. In der U18 schickte der JC90 mit Paul Schoch (-73), Elias Pracht (-81) und Darius Röming (-90) ein starkes Trio auf die Matte.

Obwohl die Vorbereitung für Elias nicht optimal war (er musste krankheitsbedingt das Training knapp eine Woche lang aussetzen und kehrte erst am Donnerstag zurück auf die Judomatte), konnte er an diesem Tag ganz groß auftrumpfen. Mit drei tollen vorzeitigen Ippon-Siegen (NED, GBR, BEL) zog unser Frankfurter ins Poolfinale ein. Dort wartete ein Gegner aus dem Iran, der ebenfalls seine drei vorherigen Kämpfe vorzeitig gewann. Auch hier konnte sich Elias Dank gutem Griffkampf am Ende mit einem Waza-Ari (halber Punkt) durchsetzen und zog ins Halbfinale gegen den amtierenden Deutschen Meister und Lokalmatador Oleg Gusev ein. Vor den Augen des Bundestrainers wollte Elias hier beweisen, dass er der beste deutsche Kämpfer dieser Gewichtsklasse ist. Und das gelang ihm mit Bravour. Elias übernahm von Anfang an die Initiative und ging verdient in Führung, die er souverän über die Kampfzeit verteidigen konnte. Mit diesem Sieg war die ersehnte Medaille sicher. Nun ging es nur noch um Gold oder Silber. Klar, dass Elias sich mit Option 2 nicht zufrieden stellen wollte. Nach einer Minute ging allerdings zunächst der Niederländische Sportler in Führung, bis unser JC90-Sportler mit einem Hüftwurf ausgleichen konnte. Ein weiterer Hüftwurf 10 Sekunden vor Kampfende brachte dann unter großem Jubel der Trainer und Trainingspartner den Sieg und damit die Goldmedaille für Elias. Insgesamt holte er an diesem Tag 6 Siege,  die er sich sicherlich während der Nationalhymne bei der Siegerehrung nochmal vor Augen rief.

Darius Röming (-90) wollte als amtierender Deutscher Meister beweisen, dass er auch auf internationaler Ebene ein Medaillenkandidat ist. Mit drei vorzeitigen Siegen (FL, 2x Ippon) kämpfte er sich verdient ins Halbfinale. Gegen den Niederländer A. Heeren musste sich unser Frankfurter dann allerdings geschlagen geben. Im Kleinen Finale hieß es dann nochmal alles geben, schließlich war die Bronzemedaille zum Greifen nah’. Es wartete ein weiterer Niederländer in diesem kleinen Finale auf Darius. Konzentriert und mit starken Griff ging der Oderstädter von Beginn an in den Kampf, belohnte sich nach nur 30 Sekunden mit einem Ippon-Sieg und jubelte über Bronze.

Der dritte JC90-Athlet Paul Schoch (-73) verbuchte 3 Siege und 1 Niederlage auf seinem Konto, bevor er sich im nächsten Kampf während eines eigenen Wurfangriffes am Kiefer verletzte und dadurch leider den Sieg abschenken musste und ausschied. Wir können aber zum Glück Entwarnung geben. Paul geht es bereits besser und die Schmerzen lassen langsam nach. Unsere U21 konnten am Folgetag zwar gute Ansätze zeigen und auch ein paar Kämpfe gewinnen, schafften es durch zu viele eigene Fehler, die die starke Konkurrenz gnadenlos ausnutzte, jedoch nicht auf einen Podestplatz. Bester Kämpfer wurde Rico Buchwalter (-73) mit drei Siegen auf Rang 9.

Wir freuen uns über Gold und Bronze in der U18 und drücken die Daumen, dass wir auch beim EC in Berlin in zwei Wochen, wieder um die Medaillen mitkämpfen können. Herzlichen Glückwunsch Darius und Elias!

Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create new-instagram-text-logo
DSC07399
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 194667Besucher gesamt:
  • 28Besucher heute:
  • 88Besucher gestern:
  • 641Besucher letzte Woche:
  • 1246Besucher pro Monat:
  • 1Besucher momentan online: