Matthias Hofmann

1 2 3 12

Wieder ein Wochenende früh (3:15) aufstehen, aber was tut man nicht alles für die schönste Nebensache der Welt. Nach entspannter Fahrt nach Bautzen konnte das 16. International Turnier des PSC Bautzen beginnen.
Bei diesem Turnier starteten aus Frankfurt (Oder)  Lea-Marie Goy, Darius Röming, Dan Matuschowitz, Tom Moritz und Tobias Hofmann. Eine super Leistung haben die Jungs gezeigt. Dan Matuschowitz und Tom Moritz dominierten jeweils ihre Pools in der  Gewichtsklasse bis 43 kg und standen so verdient im Finale. Kurz vor Ende eines ausgeglichenen Final´s setzte sich dan Dan gegen seinen Mannschaftskameraden und Freund Tom durch. Darius kämpfte sich bis ins Finale  vor und das, obwohl die Gegner hier teilweise bis zu zwei Köpfe größer als er selbst waren. Hier wurde dann sein Siegeszug gestoppt und somit beendete er das Turnier mit dem 2.Platz. Tobi startete im ersten Kampf gut durch, wechselte dann aber die Kampfart vom gewohnten Rechts auf die schwächere Links und verlor dadurch den Kampf. Er holte sich dann den Sieg in Kampf zwei und verlor dann im dritten Kampf gegen den späteren Sieger in der  Gewichtsklasse bis 55 kg. Tobi Kopf hoch es kommen noch weitere Turniere. Lea belegte in ihrer  Gewichtsklasse bis 33 kg den 1. Platz.  Den krönenden Abschluss fand das Turnier in Bautzen, dank der Gaststarterin vom PSV Judo-Club Frankfurt (Oder) mit dem 2. Platz in der Mannschaftswertung. Die Jungs entschieden kurzerhand das Tobi den Mannschaftspokal entgegennehmen sollte. Das ist Sportsgeist und zeigt das die Werte des Judo z.B.: Wertschätzung: “Erkenne die Leistung jedes Anderen an, wenn dieser sich nach seinen Möglichkeiten ernsthaft anstrengt” allgegenwärtig sind. Somit zeigt uns mal wieder “Größe” ist nicht immer Alles, ob es Darius war der sich bis zum Finale durchsetzte oder die Größe einer Mannschaft, denn mit Fleiß und Einsatz kann man sich auch gegen größere Gegner oder Mannschaften durchsetzen.

Glückwunsch an alle Teilnehmer des Turniers.

1. Platz

Lea- Marie Goy

(Gaststarterin vom PSV Judo-Club Frankfurt (Oder)

 Dan Matuschowitz
2. Platz  Tom Moritz
 Darius Röming
5. Platz  Tobis Hofmann
2. Platz in der Mannschaftswertung U14

20140913_132356 20140913_133012 20140913_134902

 

Der Fan Club JC90 hat sich entschieden einen Preis für den „Besten Kämpfer“ in jedem Heimbundesligakampf zu stiften, um die Leistungen der Kämpfer zu honorieren.

Aigars Milenbergs erhielt am letzten Samstag vom Fan Club JC 90 den Preis für den „Besten Kämpfer“, für seine Top- Leistung im Bundesligakampf gegen Hamburg. Trainer Uwe Frenz hat entschieden, dass der 24-jährige Lette an diesem Tag die beste Leistung im Team zeigte, auch wenn wie er betonte, die ganze Mannschaft an diesem Tag hervorragend gekämpft hat.Aigars Milenbergs

Auch dieses Mal wurde ein Preis für die beste Leistung bei einem Bundesligakampf verliehen.

Jörg Onufriev erhielt am letzten Samstag vom Fan Club JC 90 den Preis für den „Besten Kämpfer“, für seine Top- Leistung im Bundesligakampf gegen Bayer04. Der Fan Club JC90 hat entschieden, dass der 21-jährige Kämpfer an diesem Tag die beste Leistung im Team zeigte.

bester_Kaempfer_Joerg

Wieder einmal wurde ein Preis für die beste Leistung bei einem Bundesligakampf verliehen.
Einen unglaublichen Heimkampf bescherte der JC 90 seinen Zuschauern und Fans am 05.07.14.
Kristin Büssow fasste die bisherige Saison klar zusammen: „ Dieses Jahr läuft es komplett andersrum wie letztes Jahr. Während wir zum Ende der Saison schwächer wurden, passiert in dieser Saison das Gegenteil. Mit jedem Kampf werden wir stärker und gewinnen deutlicher.“Das Team ist zur Zeit so gut, dass nicht nur das Thema Klassenerhalt vom Tisch ist, sondern auch die Mannschaft ganz oben mitspielen kann. Das Ergebnis war sehr eindeutig – 11:3 nach Unterpunkten 107:27. Damit schob sich der JC 90 nach Abschluss der Vorrunde auf Platz 3 der Tabelle.

Dennis Ehrmann erhielt an diesem Tag vom Fan Club JC 90 den Preis für den „Besten Kämpfer“, für seine bisherige Top- Leistung auch im Bundesligakampf gegen SUA Witten. Der Fan Club JC90 hat entschieden, dass Dennis viel Kämpferherz zeigte und sich nicht unterkriegen ließ. Dieser Preis sollte für Dennis Anerkennung für bisherige Leistung sein, aber auch Ansporn zugleich, den Glauben an sich nicht zu verlieren.
Die gewonnen Beats „Ohrenschützer“ sind zwar nichts für den Kampf, tun aber danach den Ohren ungemein wohl.
Letztendlich muss man bei einem Endergebnis von 11:3 sagen, dass das gesamte Team eine unglaubliche Leistung gezeigt hatte, was Uwe Frenz mit Stolz erfüllt, Trainer dieser Mannschaft zu sein.
Weiter so Jungs!

 

Bei den Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften der Jugend U15 am 21. Juni in Greifswald haben die 20 qualifizierten Teilnehmer der Frankfurter Sportschule  13 Medaillen gewonnen, darunter mit Manuel Biedermann (JC 90, -50 kg) einen Trippelsieger der als jüngster Jahrgang 2012, als mittelster  2013 und nun als ältester Jahrgang wieder die Goldmedaille erkämpfte.
Mit hoher Moral, Motivation, Leidenschaft und kämpferischen Einsatz gelangen auch Pia-Sophie Suter  (JC 90, -36kg), Anne Kupsch (Blau-Weiß 90 Vetschau, -52kg), Mareike Redding (JC Samura Oranienburg,-63kg), Elias Pracht (JC 90, -60kg) und Felix Schönicke ( JC Großbeeren ,- 40kg ) der große Sprung aufs oberste Treppchen. Dabei schaffte Pia-Sophie Suter auch noch das  Kunststück, ihren Titel aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen.
Genauso erfolgreich waren die zweiten Plätze von Philipp Strauß (JC 90, -34kg) und Valentina Stengel (JC 90, -48kg)
Die Bronzemedaillen erkämpften sich Vanessa Trajcev (PSV Bernau, -48kg),Gina-Marie Peisker (JC 90, -57kg),  Darius Röming ( JC 90, -66kg), Jannik Bölke ( Rathenower JC , -43kg) und Kim Long Koch ( PSV Rostock, – 37kg).
Hinzu kamen noch die fünften Ränge durch Dan-Giacomo Matuschowitz (-43kg) , Eyleen Jahn (-44kg) und Marie Grohn (48kg) alle JC 90.
Leider ausgeschieden und damit Lehrgeld zahlen mussten Tom Moritz (-40kg) und Trinity Wenzel (-48kg), sowie Paul Schoch ( KSC Strausberg, -55kg) und Leon Kupsch ( Blau-Weiß 90 Vetschau,-55kg) der verletzungsbedingt aufgeben musste.

“Das ist für die Frankfurter Sportschüler eine richtig gute Bilanz”, meinten die Trainer Karl-Heinz Lehmann und Andreas Zakrewski nach den Wettkämpfen in Greifswald.
“Immerhin sind die Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften, welches die Länder Brandenburg, Mecklenburg und Berlin umgibt,  die höchsten Titelkämpfe und somit der Jahreshöhepunkt, an denen Sportler dieser Altersklasse im Judo teilnehmen können.”
Nach der kräftezehrenden Saison werden die Frankfurter nun in die wohl verdiente Sommerpause gehen.

Herzliche Glückwunsch !

1 2 3 12
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Facebook-create new-instagram-text-logo
DSC07381
DJB-Vereinszertifikat
Wir danken unseren Sponsoren
Count per Day
  • 192557Besucher gesamt:
  • 16Besucher heute:
  • 89Besucher gestern:
  • 947Besucher letzte Woche:
  • 2181Besucher pro Monat:
  • 0Besucher momentan online: